Transportmittel in China

So bewegen Sie sich durch das Land

Aufgrund der großen Distanzen innerhalb Chinas sind Flüge sowie Zug- und Schiffsfahrten bei unseren Rundreisen unumgänglich. Diese Transportmittel möchten wir Ihnen hier etwas genauer vorstellen.

In der Luft

Internationale Flüge


Ihre Reise beginnt in der Regel mit einem Flug von Deutschland nach China. Dieser dauert etwa 9,5 Stunden (nach Peking) bzw. 11 Stunden (nach Shanghai), auf dem Rückweg ein kleines bisschen länger. China Tours bietet Flüge ausschließlich mit zuverlässigen Linienfluggesellschaften an. Auf unseren Gruppenreisen bieten wir  Ihnen in aller Regel Nonstop-Flüge zwischen Deutschland und China an. Für mögliche Upgrades in die Business Class, Premium Economy oder die Buchung von Rail & Fly Tickets beraten unsere Kollegen Sie sehr gerne. Bei Individualreisen können Sie selbst über Fluglinie, Stopover etc. entscheiden.

 

 

Inlandsflüge


Da China enorm groß ist und sich die Sehenswürdigkeiten über das ganze Land verteilen, beinhaltet eine klassische Rundreise meistens auch Inlandsflüge. Auf langen Distanzen ist Fliegen oft die bequemste und schnellste Reisemethode. Dabei bietet China ein dichtes Netz von Flugverbindungen. Chinas Flugverkehr
hat nach internationalem Maßstab bemerkenswert hohe Sicherheitsstandards. Flughäfen, Flugzeuge und Personal aller Fluggesellschaften werden hervorragend geschult und streng kontrolliert. Sie können in China daher stets mit einem guten Gefühl an Bord gehen.

Zu Land

Reisebusse & Autos


Bei Gruppenreisen finden Transfers und gegebenenfalls auch Überlandfahrten mit Reisebussen statt. In der Regel sind diese klimatisiert. Bei Individualreisen werden alle Transfers und Fahrten, die Sie für Ihre Reise gebucht haben, in komfortablen PKW oder Vans mit eigenem Fahrer und Reiseleiter durchgeführt – sofern in Ihrem Reiseprogramm nichts anderes angegeben ist. Egal ob Gruppen- oder Individualreise: Wir achten stets darauf, dass Sie genügend Platz für Ihr Gepäck haben und westliche Sicherheitsstandards eingehalten werden.

 

 

Eisenbahn


Das Streckennetz Chinas erstreckt sich über mehr als 100.000 Schienenkilometer quer durchs Land. Es ist das größte Netz der Welt und befindet sich weiterhin in einem rasanten Ausbau, um der boomenden Wirtschaft Herr zu werden. Davon profitiert insbesondere der Personenverkehr, denn es werden nicht nur mehr Schienen gelegt, sondern vor allem wird das Hochgeschwindigkeitsnetz ausgebaut. Auch weite Entfernungen sind heute in knapp 5 Stunden überwunden.

Eine Zugfahrt sollte auf keiner Reise fehlen, denn hier kommen Sie in Kontakt mit Chinesen und fühlen ein
Stück Alltagsleben. Auch in China gibt es verschiedene Arten von Zügen:

Highspeed-Züge


Diese hochmodernen Verkehrsmittel, deren Zugnummern stets ein „G“ vorangestellt wird, sind mit einer Geschwindigkeit bis zu 350 km/h die schnellsten Züge und halten nur an wenigen Bahnhöfen. Für  Gruppenreisen buchen wir meist die 2. Klasse, die in etwa dem Standard Deutscher ICE entspricht. Individualreisenden buchen wir gerne auch höheren Standard.

Nachtzüge


Bei den Nachtzügen (Z-Züge) handelt es sich um Züge mit Schlafwagen, die meistens nur über Nacht und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h fahren. Mit uns reisen Sie normalerweise in den 4-Bett-Abteilen der 1. Klasse, dem sogenannten „Softsleeper“. Dort befinden sich schmale Stockbetten (ca. 190 x 75 cm), die links und rechts an der Wand befestigt sind. In der Mitte sind ein Gang und ein kleiner Tisch vorhanden. Die Abteile können mit einer Tür verschlossen werden. Falls Sie das Abteil für sich haben möchten, können die anderen Betten einfach mitgebucht werden. Nehmen Sie sich für die Nachtzugfahrten alles Notwendige für die Übernachtung im Handgepäck mit, da es schwierig ist, in den kleinen Abteilen den Koffer zu öffnen. Manche Nachtzüge haben zwar einen Speisewagen, aber dennoch empfiehlt es sich, einige Lebensmittel vorher einzukaufen.

Tibet-Bahn


Die Tibet-Bahn ist eines der beeindruckendsten Bahn-Erlebnisse in China. Über eine Strecke von fast 2.000 km führt sie von der Stadt Xining in Qinghai bis in die tibetische Hauptstadt Lhasa. Auf der Fahrt durch die spektakuläre Hochgebirgslandschaft und über Permafrostböden werden Höhen von bis zu 5.072 m überwunden – keine Bahn fährt höher als die Tibet-Bahn. Um das Risiko zu reduzieren, die Höhenkrankheit (AMS) zu bekommen, wird ab einer Höhe von etwa 3.000 Metern über das Lüftungssystem zusätzlicher Sauerstoff in die Waggons eingeblasen. Ein Restrisiko, an AMS zu erkranken, bleibt jedoch bestehen. Wie bei jeder Tibet-Reise gelten daher auch hier unsere Hinweise zu Reisen in große Höhen.

Zu Wasser

Yangtze-Kreuzfahrten


Bei einer Kreuzfahrt auf Chinas berühmtestem Strom bieten wir Ihnen ausschließlich 5-Sterne-Schiffe namhafter Reedereien an. Die Schiffe haben Außenkabinen mit kleinem Balkon. Die Größe der Standardkabinen variiert zwischen 20 m² und 28 m², je nach Schiff und Reederei. Alle Kabinen verfügen über TV, Telefon, Dusche/WC und Klimaanlage. Die Flusskreuzfahrt umfasst Vollpension, ein Unterhaltungsprogramm an Bord sowie einige Landausflüge. Weitere Ausflüge können auf Wunsch an Bord hinzugebucht werden. Die Schiffssprachen sind auf allen Schiffen Englisch und Chinesisch.

Schnellzüge


Nach internationalen Maßstäben handelt es sich hierbei ebenfalls um Hochgeschwindigkeitszüge. Da diese aber „nur“ mit bis zu ca. 250 km/h unterwegs sind und häufiger stoppen, werden sie in China von den „Highspeed-Zügen“ unterschieden. Auch sie sind modern ausgestattet, klimatisiert, bieten sehr guten Sitzkomfort und verfügen über Toiletten westlichen Stils. Den Zugnummern dieser Züge wird stets ein „D“ vorangestellt.

Transrapid (Shanghai)


Die in Deutschland als „Transrapid“ bekannte Magnetschwebebahn verbindet das Zentrum von Shanghai mit dem Flughafen Pudong. Mit bis zu 430 km/h bringt Sie die Magnetschwebebahn in acht Minuten von der Stadtmitte Shanghais über 30 km bis zum Flughafen. Ein tolles Erlebnis, das auf vielen Gruppenreisen inkludiert ist und wir Ihnen gerne auch für Individualreisende anbieten.

 

 

 

 

Fern- und Interregionalzüge

Fernzüge (T-Züge), vergleichbar mit dem Intercity in Deutschland, fahren oft über sehr große Distanzen. Es gibt verschiedene Wagenklassen, die Weich- und Hartsitze sowie Weich- und Hartschläfer-Waggons bieten. Die Interregionalzüge (K-Züge) fahren langsamer als die T-Züge.

Regionalzüge

L-Züge und Züge, denen kein Buchstabe vor die Zugnummer gestellt ist, sind das günstigste Transportmittel auf den Gleisen, aber auch das langsamste. Für Gruppenreisen werden diese von uns nicht gebucht.