Henan

Haben Sie jemals von der Provinz Henan gehört? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit! Henan wird auf chinesisch auch „Mittelland“ genannt, und war als Geburtsort der chinesischen Zivilisation jahrtausendelang das herrschaftliche Zentrum Chinas.

Rundreisen nach Henan

Drei der sechs großen historischen Kaiserstädte (Anyang, Luoyang und Kaifeng) befinden sich hier und lassen noch heute die alten Kulturen ehrwürdiger Dynastien wieder zum Leben erwachen. Als Geburtsort und Kernland der chinesischen Kultur besticht Henan mit Zeugnissen aus längst vergangenen Zeiten. Neben zahlreichen Kulturdenkmälern überrascht die Provinz ihre Besucher auch mit außergewöhnlich schönen Berglandschaften fernab überfüllter Touristenpfade.

Bedeutende Städte in Henan

Anyang
1384 bis 1025 v. Chr. war Anyang die Hauptstadt des chinesischen Altertums. Bei Ausgrabungen fanden Archäologen hier die ältesten chinesischen Schriften, die neben anderen Relikten im Museum von Anyang zu besichtigen sind.

Kaifeng
In der Schwemmebene des Gelben Flusses beendet sich Kaifeng, einstige Kaiserstadt während der Song-Dynastie (960 - 1279). Heute ist Kaifeng eine Kulturstadt und besticht durch ihren reizvollen und bürgerlichen Charme.

Luoyang
Luoyang war kaiserliche Residenz neun verschiedener Dynastien (ca. 1000 v. Chr. bis 960 n. Chr.) und verbirgt noch heute eine Geschichte voller Glanz und Ruhm. Vor allem die Longmen-Grotten mit Tausenden von Buddha-Figuren aus der Tang-Zeit und das berühmte Shaolin-Kloster zeugen von der Blüte des chinesischen Buddhismus. Auch heute noch erstrahlt die Stadt jedes Jahr zur Blütezeit der für die Region berühmten Luoyang-Päonie (Pfingstrose).

Großartige Landschaften

Song Shan-Gebirge
Unweit von Luoyang thront der mittlere der fünf mythischen Berge Chinas. Der aus Indien kommende Mönch Bodhidharma, Gründer des Zen-Buddhismus, ließ sich hier im Jahr 527 nieder, um neun Jahre zu meditieren.

Wasserprojekt Xiaolangdi am Gelben Fluss
Es ist neben dem Drei-Schluchten-Staudamm am Yangtze das zweitgrößte Wasserprojekt des Landes: Technisch deutlich anspruchsvoller und faszinierender, ist es das Schlüsselprojekt am Gelben Fluss.

Taihangshan-Gebirge
An der westlichen Grenze von Henan verläuft der einzige Nord-Südgebirgszug des Landes, der geologisch eine große Besonderheit darstellt und im Laufe der Zeit bizarre Landschaften hervorgebracht hat. Besonders der Berg Yuntaishan gilt als neues Highlight des Bergtourismus.

Shaolin-Kung-Fu-Kloster

Ursprünglich entwickelte sich der Kampfsport im Shaolin-Kloster aus einer Art Gymnastik – als Ausgleich zur Bewegungslosigkeit der Meditation. Auf einer Reise zu den Shaolin besuchen wir das Kloster der Mönche in der Provinz Henan. Obwohl die Shaolin-Mönche zu den härtesten Kämpfern der Welt zählen, gilt der Sittenkodex, dass ein Kampf nur dem Zweck der Selbstverteidigung dienen sollte. Heute existieren zahlreiche Kung-Fu-Schulen in der Umgebung des Shaolin- Klosters, hier kann man sich bei einem Schnupperkurs in den Schulferien in die hohe Kampfkunst der Mönche einführen lassen.

Unsere Reisen mit Henan

Regionalreise 13 Tage

Die Wiege der chinesischen Kultur

Eine faszinierende Reise durch die Provinz Henan

ab 2.099 €

ZUR REISE
  • Klassiker
Rundreise 15 Tage
(4,8 / 5)

China mit Yangtze

Die klassische China-Rundreise für Einsteiger

ab 2.249 €

ZUR REISE
  • Bestseller
  • Klassiker
Rundreise 22 Tage
(4,8 / 5)

China Panorama

Die große Rundreise mit Yangtze von Peking bis Hongkong

ab 3.299 €

ZUR REISE