Zwischen gelbem Fluss und Großer Mauer

Auf Anfrage

TERMINE & ANFRAGE
  • Neuheit

Entdeckungsreise durch Chinas Schicksalsprovinz

  • Peking
  • Datong
  • Wutai Shan
  • Pingyao
  • Lingshi
  • Gelber Fluss
  • Xi’an

Historische Orte, buddhistische Stätten und wilde Löss-Landschaften prägen die Provinz Shanxi. Sie reicht von der Großen Mauer am Rande der Gobi bis zum Gelben Fluss. Über Jahrhunderte befand sich die Provinz im Spannungsfeld zwischen den kriegerischen Reitervölkern im Norden und den frühen chinesischen Hauptstädten, den Zentren der chinesischen Zivilisation. Es erwartet Sie eine Region von großer historischer Bedeutung und voller Entdeckungen jenseits der ausgetretenen Pfade! Das UNESCO Weltkulturerbe der buddhistischen Yungang-Grotten zum Beispiel und die Altstädte von Pingyao und Lingshi, die ihre Besucher direkt in die chinesische Vergangenheit entführen. Aber auch landschaftliche Höhepunkte wie der heilige Berg Wutai Shan, den Sie bei einer Wanderung erklimmen, machen den Reiz dieser Reise aus.

Reisehöhepunkte

  • Yungang Grotten in Datong
  • Wanderung auf dem Berg Wutai Shan
  • Altstadt von Pingyao
  • Große Mauer bei Mutianyu

China Tours-Mehrwert

  • Hukou-Wasserfall am Gelben Fluss
  • Übernachtung in Pingyao und Lingshi
  • Festung und Große Mauer bei Deshengbao
  • Tag 1
    • Deutschland – Peking

    Abflug

    In rund 9,5 Stunden fliegen Sie von Deutschland über Nacht nach Peking.

  • Tag 2
    • Peking

    Die Große Mauer

    Bei Ihrer Ankunft am Pekinger Capital International Airport, dem derzeit zweitgrößten der Welt, wartet bereits der China Tours Reiseleiter auf Sie. Den Tag beschließen Sie mit einem Besuch der Großen Mauer, die Sie mit der Seilbahn erklimmen. Anschließend fahren Sie zurück in die Stadt und checken in Ihr Hotel ein. (A)

  • Tag 3
    • Peking – Datong

    Zu Besuch beim Kaiser

    Am Vormittag erkunden Sie den Kaiserpalast der „Verbotenen Stadt“ mit seinen 9999 Zimmern. Noch vor etwas mehr als hundert Jahren hatte neben dem Kaiser nur die engste Entourage aus Eunuchen und Konkubinen Zutritt. Außerdem werden Sie heute über den berühmten Platz des Himmlischen Friedens vor dem Palast spazieren. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Zug im Schlafwagen (2. Klasse) nach Datong. Durch ihre Lage direkt an der Großen Mauer war die Stadt einst von besonderer militärischer Bedeutung und diente der Dynastie der Nördlichen Wei im fünften Jahrhundert als Hauptstadt. Auch die großen Karawanen auf dem Weg in die Mongolei und in den Orient passierten diesen Vorposten chinesischer Zivilisation. (F/M

  • Tag 4
    • Datong

    Buddhistische Grotten und die Große Mauer

    Auch wenn es mehr als 1500 Jahre her ist, dass die Dynastie der Nördlichen Wei herrschte, hat sie mit den Yungang-Grotten nahe Datong ein imposantes Kulturdenkmal für die Ewigkeit hinterlassen. Mehr als 50.000 Buddha-Statuen in allen Größen und Formen wurden hier im fünften und sechsten Jahrhundert in den Fels gehauen – ein beeindruckender Anblick! Dies gilt auch für das Fort von Deshengbao, welches während der Ming-Dynastie als eine von 52 Festungen an der Großen Mauer errichtet worden ist. Trotz der Größe der Anlage wurde sie wiederholt von Mongolen überrannt. Anders als bei den Mauerabschnitten nahe Peking ist die Mauer in Deshengbao nicht renoviert und nicht vollständig erhalten. Teilweise wurden sogar die Häuser des umliegenden Dorfes mit Backsteinen aus der Mauer errichtet. (F/M)

  • Tag 5
    • Datong – Wutai Shan

    Wunderwerke der Baukunst

    Gleich am Morgen steht das liebevoll restaurierte Huayan-Kloster aus der Liao-Dynastie mitten in der Altstadt von Datong auf dem Programm. In schwindelerregender Höhe schmiegen sich die Gebäude des Klosters an die Felsen des Hengshan-Gebirges. Die 1500 Jahre alten Holzbauten sind nicht nur ein wahres Wunderwerk der Architektur, sondern auch ein Sinnbild der religiösen Toleranz in China: Daoismus, Konfuzianismus und Buddhismus existieren hier problemlos nebeneinander. Nach Ihrem Besuch in dem hängenden Kloster geht es weiter nach Yingxian. Dort besichtigen Sie die 67 m hohe Holzpagode. Das Prunkstück klassischer chinesischer Architektur aus dem zehnten Jahrhundert zählt zu den höchsten Holzbauten der Welt. Es wurden 3000 Kubikmeter Kiefernholz verwendet. Am Abend erreichen Sie die Berge von Wutai Shan. (F/M)

  • Tag 6
    • Wutai Shan

    Wandern auf dem Wutai Shan

    Das Bergmassiv des Wutai Shan gehört zu den vier heiligen Bergen des Buddhismus, die jeweils Sitz eines Bodhisattwas sind. Diese Wesen haben zwar eigentlich die Erleuchtung erreicht, geloben aber, ihre Erkenntnis dazu einzusetzen, alle Menschen zu erretten. Der Wutai Shan ist der Sitz des Bodhisattwas der Weisheit namens Wenshu. Die Wanderung auf dem Wutai Shan ist mehr als ein schönes Naturerlebnis, denn Sie wandeln auf historischen Spuren: Seit gut 2000 Jahren ist er als Pilgerstätte bekannt und seine Klöster gehören zu den bedeutendsten des Landes. Die Tempel Xiantong, Tayuan, Nanshan und Yonguo sind besonders sehenswert. Während Ihres Besuches werden Sie die Gelegenheit bekommen, alle vier zu bestaunen. (F/M)

  • Tag 7
    • Wutai Shan – Taiyuan

    Auf dem Buddha-Gipfel

    Der Weg auf den Pusa-Gipfel des Wutai Shan ist für buddhistische Gläubige ein Muss, denn dort ist man dem Himmel besonders nah. Pagoden und Stelen zeugen unterwegs von der religiösen Bedeutung des Berges, genauso wie der Zhenhai-Tempel, den Sie ebenfalls besuchen. Die Aussicht vom Gipfel über die grüne Berglandschaft ist den Aufstieg absolut wert ist! Am Nachmittag geht es per Bus weiter nach Taiyuan, die Hauptstadt der Provinz Shanxi. (F/M)

  • Tag 8
    • Taiyuan – Pingyao

    Unterwegs im Land des fruchtbaren Bodens

    Am Vormittag besuchen Sie in Taiyuan das Shanxi-Museum mit seiner historischen Ausstellung und den Jinci-Tempel vor den Toren der Stadt. Die buddhistische Anlage aus der Song-Dynastie dient unter anderem als Ahnentempel des Fürsten Shu Yu. Welche Bedeutung der Tempel einst gehabt haben muss, beweist eine Gedicht-Stele vor Ort, deren Text vom ersten Kaiser der Tang-Dynastie verfasst worden ist. Danach geht es durch die Löss-Ebene nach Pingyao. Der gelbliche Boden ist überaus fruchtbar und leicht zu bearbeiten. Unterwegs werden Sie immer wieder durchaus komfortable „Wohnhöhlen“ sehen, die die Bauern der Region in den Berg getrieben haben. Es ist nicht zuletzt dem Lössboden zu verdanken, dass in Nordchina eine frühe Hochkultur entstehen konnte. (F/M)

  • Tag 9
    • Pingyao

    Das Alte China zum Anfassen

    Fast wie eine kleine Zeitreise mutet der Besuch von Pingyao an: Kein modernes Gebäude stört die Harmonie des Stadtkerns aus der Ming- und Qing-Dynastie, der komplett erhalten ist. Pingyaos üppige Baupracht kommt nicht von ungefähr. Seit dem 14. Jahrhundert gehörte die Handelsstadt lange Zeit zu den wichtigsten Wirtschaftszentren Chinas und gilt bis heute als Wiege des chinesischen Bankenwesens. Auf Ihrem Spaziergang durch dieses UNESCO Weltkulturerbe entdecken Sie nicht nur die engen Gassen der Altstadt, sondern auch die imposante Stadtmauer und das Bankenmuseum. Dieses erinnert an die erste Privatbank Chinas, die – natürlich! – in Pingyao gegründet wurde. Falls Ihnen die eine oder andere Gasse bekannt vorkommt: Das historische Drama „Die rote Laterne“ wurde hier gedreht. (F/M)

  • Tag 10
    • Pingyao – Lingshi

    Wohnhöfe und heiße Quellen

    Von Pingyao aus fahren Sie an diesem Tag nach Lingshi. Auch diese Kleinstadt ist erstaunlich gut erhalten und besticht mit viel historischer Atmosphäre. Im Wohnhof der Familie Wang erhaschen Sie einen Blick in das Innere eines typischen Wohnhofs der Qing-Dynastie. Am Abend lernen Sie China (optional) von einer wenig bekannten, aber sehr erholsamen Seite kennen: Das Hotel verfügt über eine Thermalbadeanlage mit heißen Quellen. (F/M)

  • Tag 11
    • Lingshi – Hukou – Yuncheng

    Wo der Gelbe Fluss in die Tiefe stürzt

    Ihr nächstes Ziel ist Hukou am Gelben Fluss mitten im chinesischen Kernland. Für viele Chinesen hat der Gelbe Fluss eine geradezu mythische Bedeutung, schließlich hatte die Bändigung des Gewässers beträchtlichen Anteil an der Entwicklung der chinesischen Zivilisation zu einer „hydraulischen“ Hochkultur. Bei Longwangchan verengt sich der 300 Meter breite Fluss plötzlich erheblich und stürzt 30 Meter in die Tiefe. Mit ein wenig Glück zeigt sich Ihnen der Wasserfall sogar von einem kleinen Regenbogen gekrönt! Von Hukou fahren Sie am Nachmittag nach Yuncheng, einer Kleinstadt im Süden der Provinz Shanxi. (F/M)

  • Tag 12
    • Yuncheng – Xi’an

    Blitzschnell nach Xi‘an

    Gleich zwei Tempelanlagen erwarten Sie heute im Großraum Yuncheng. Der Guandi-Tempel aus der Qing-Dynastie ist dem Kriegsgott Guan Yu geweiht. Er ist nicht nur der größte seiner Art in China, sondern auch eine der bedeutendsten Stätten des Daoismus. Der ebenfalls daoistische Guangren Tempel aus dem neunten Jahrhundert wiederum ist nicht nur Chinas zweitältestes Holzgebäude, sondern auch wegen seiner behutsamen Modernisierung der letzten Jahre bemerkenswert. Per Schnellzug (2. Klasse) rauschen Sie am Abend gen Xi’an. Die Millionen-Metropole galt zu Zeiten der Seidenstraße als größte Stadt der Welt und gehört heute zu den aufstrebenden Städten Chinas. (F/M)

  • Tag 13
    • Xi’an

    Von der Stadtmauer zur Terrakotta-Armee

    Xi’an gehört zu den wenigen Städten Chinas, deren Stadtmauer vollständig erhalten ist. Und nicht nur das: Das Bauwerk ist so breit, dass man bequem darauf die Altstadt umrunden und sogar Fahrrad fahren kann. Vom Stadtmauerpark aus unternehmen Sie daher heute einen kleinen Spaziergang auf der Mauerkrone. Am Nachmittag erleben Sie eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Chinas: Die Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China. 1974 stießen Bauern hier auf Tonscherben, nicht ahnend, welche historische Bedeutung der Fund besaß. Bis heute wurden mehr als 8000 Tonsoldaten ausgegraben und in mühsamer Kleinarbeit zusammengesetzt. Verblüffend ist: Jede der Figuren trägt ein individuelles Gesicht! Viele weitere Figuren sollen noch in den Hügeln rund um die Ausgrabungsstätte ruhen. Bisher verzichtet China jedoch darauf, diesen Schatz zu heben, da die Färbung der Ton-Soldaten beim Kontakt mit Luftsauerstoff verschwindet. (F/M)

  • Tag 14
    • Xi’an – Peking – Deutschland

    Spaziergang durch das alte Xi’an

    Am Vormittag haben Sie noch einmal Gelegenheit, die Stadt in Eigenregie zu entdecken. Nachmittags besuchen Sie die Altstadt innerhalb der Stadtmauern samt Glocken- und Trommelturm. An der großen Moschee, die mit vielen chinesischen Stilelementen verziert ist, wird noch einmal die Nähe zur Seidenstraße deutlich: Gut zehn Prozent der Bewohner Xi’ans zählen zur Hui-Minorität und sind muslimischen Glaubens – in einer liberalen Auslegung, der zufolge auch Frauen zu Imamen ernannt werden können. Bei einem regionalen Abendessen verabschieden Sie sich von China, denn im Anschluss geht es zum Flughafen und via Peking zurück nach Deutschland. (F/A)

  • Tag 15
    • Deutschland

    Ankunft in Deutschland

    Morgens landen Sie wieder in der Heimat.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge Frankfurt – Peking und Xi’an – Frankfurt über Peking mit Air China in der Economy-Class5
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Beförderungen und Transfers in China5
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • Unser Plus für Sie: Trinkgelder für Busfahrer und Kofferträger inkl.
  • 12 Übernachtungen in Hotels oder Gasthäusern
  • Verpflegung laut Programm: F = Frühstück (12x), M = Mittagessen (11x), A = Abendessen (2x)
  • Ständiger deutschsprachiger China Tours- Reiseleiter und teilweise örtliche chinesischsprachige Reiseführung

Extras

  • Visum pro Person zzt. € 130,–
  • DB Rail & Fly (2. Klasse inkl. ICE) € 79,–
  • Übliche Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Zusätzliche Informationen

Teilnehmerzahl: min. 10, max. 20 Personen(Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn)

Ihre Hotels
Peking:           Mercure Beijing Downtown ****
Datong:          Yungang Meigao Hotel ****
Wutaishan:    Wu Tai Mountain Friendship Hotel ****
Taiyuan:          Days Hotel Lu’an ****
Pingyao:          Hongshanyi Hotel ****
Lingshi:           Chongning Castle Hot Spring Grand Hotel *****
Yuncheng:       Jianguo Hotel ****
Xi’an:               Titan Times Hotel ****

Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.