Reich der Mitte – Reich der Pandas

16 Reisetage

ab 2.359 €

TERMINE & ANFRAGE
  • Neuheit

Klassische Rundreise durch China mit Besuch bei den Pandas

  • Peking
  • Xi’an
  • Chengdu
  • Reisterrassen
  • Yangshuo
  • Shanghai

Jahrhundertealte Palastanlagen, futuristische Skylines, atemberaubende Landschaften und pulsierende Szeneviertel: Mühelos vereint China all diese Gegensätze und zeigt sich auf dieser Reise von seiner kontrastreichen Seite. Neben den Klassikern wie Peking, Xi’an, Shanghai und den spektakulären Kegelkarstbergen nahe Guilin entdecken Sie auch die Minoritätendörfer des Südwestens – ein echter Geheimtipp, der geradewegs aus dem China-Bildband stammen könnte. Ein weiteres Highlight ist der Besuch einer Panda-Aufzuchtstation nahe Chengdu. Nirgendwo sonst kommen Sie den sympathischen Tieren so nahe!

Reisehöhepunkte

  • Panda-Aufzuchtstation in Chengdu
  • Terrakotta-Armee in Xi’an
  • Karstkegellandschaft in der Region Guilin
  • Dong-Dorf Zhaoxing

China Tours-Mehrwert

  • Sonnenuntergang auf der Großen Mauer¹
  • Cocktail mit Blick auf die Skyline von Shanghai
  • Bambusfloßfahrt auf dem Yulong Fluss
  • Tai-Chi-Kurs in Yangshuo
  • Tag 1
    • Deutschland – Peking

    Anreise

    Am Abend beginnt Ihre Reise in das Reich der Mitte mit zirka 9,5 Stunden Flug.

  • Tag 2
    • Peking

    Sommerpalast und Enten-Genuss

    Am Flughafen von Peking wartet bereits der Reiseleiter auf Sie. Gemeinsam geht es weiter zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, dem Sommerpalast im Nordwesten Pekings, einem der Lieblingsorte der Kaiserinwitwe Cixi. Die Sommerfrische der kaiserlichen Familie gehört zu den schönsten Gartenanlagen Chinas. Der See in der Mitte der Parkanlage wurde nach dem Vorbild des Westsees von Hangzhou angelegt, den Sie im späteren Verlauf der Reise auch im Original kennenlernen werden – ein interessanter Vergleich. Am Abend steht eine Pekingente, wie man sie außerhalb Chinas nur selten bekommt, auf der Speisekarte. Die Zubereitung ist extrem aufwendig und dauert mehr als 48 Stunden. (A)

  • Tag 3
    • Peking

    Kaiserliches Peking

    Dieser Tag führt Sie in die chinesische Vergangenheit. Pekings Herz ist der Tian’anmen-Platz, auch als Platz des Himmlischen Friedens bekannt. Der wahrscheinlich größte Platz der Welt gilt als Zentrum Chinas. Von hier aus sind es nur wenige Schritte bis zum Kaiserpalast. Die Palastanlage mit 9.999 Räumen wurde einst als Verbotene Stadt bezeichnet, denn nur der Kaiser, die bediensteten Eunuchen und Konkubinen hatten Zutritt. Nach der geschichtlichen Exkursion besuchen Sie den Kohlehügel im Norden des Palasts. Der Blick vom höchsten Punkt Pekings reicht an guten Tagen über die Verbotene Stadt und viele moderne Prachtbauten bis an die Stadtgrenze. Abends beschließen Sie den Tag mit einem Besuch der Großen Mauer: tagsüber meist überlaufen, kehrt nun wieder Ruhe ein. Bei einem Picknick genießen Sie den Sonnenuntergang¹ und den Blick über die raue Bergwelt und das längste Bauwerk der Welt. (F/M/P)

     

     

  • Tag 4
    • Peking – Xi’an

    Himmelstempel und Highspeed-Zug

    Der Tag beginnt für Sie mit einem Besuch des Himmelstempels, der größten Tempelanlage der Stadt. Lediglich der Kaiser und sein Gefolge durften ihn betreten, um hier den Himmel mit Opfergaben und Gebeten gnädig zu stimmen, bevor der Tempel 1912 der Öffentlichkeit freigegeben wurde. Auf der Fahrt von Peking nach Xi’an zeigt sich China von der modernen Seite: Mit bis zu 300 km/h rauscht der Hochgeschwindigkeitszug durch die Landschaft der Löss-Ebene. (F/M)

  • Tag 5
    • Xi‘an

    Höhepunkte Xi‘ans

    Xi’an ist ein Glanzstück der Geschichte: Bereits im achten Jahrhundert gehörte es als Tor zur Seidenstraße zu den größten Städten der Welt und beeindruckte Reisende aus allen Ländern. Bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer erahnen Sie die alte Größe – und die neue, moderne Entwicklung der Stadt. Danach steht der Besuch der Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China Qin Shihuangdi an. Als Bauern 1974 hier auf Tonscherben stießen, konnten sie kaum ahnen, welch Schatz von Weltformat vor ihnen lag. Mehr als 8.000 Tonsoldaten, jeder einzigartig, wurden hier gefunden und viele weitere sollen noch im Erdreich ruhen. (F/M)

  • Tag 6
    • Xi’an – Chengdu

    Auf in den Südwesten!

    Bei dem Spaziergang durch die Stadt mit Blick auf den Glocken- und Trommelturm, einer Stippvisite in die engen Gassen der Altstadt und zur Kleinen Wildganspagode erleben Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Innenstadt. Mit dabei ist auch ein Besuch der Großen Moschee, denn Xi’an ist ein Zentrum der Hui-Minorität, also der Chinesen muslimischen Glaubens. Abends geht es weiter per Zug in der zweiten Klasse nach Chengdu in der südwestlichen Provinz Sichuan. (F/M)

  • Tag 7
    • Chengdu

    Pandas und Tee-Kultur

    Sichuan ist die Region der scharfen Küche und der eigensinnigen Menschen – sagt man zumindest anderswo in China. Und natürlich der Pandas! Gleich am Morgen besuchen Sie eine Panda-Aufzuchtstation. Viel Mühe gibt man sich hier, den friedvollen Tieren eine ideale Umgebung zu bieten, denn Pandas sind extrem anspruchsvoll. Mit ein wenig Glück hat eines der Tiere Nachwuchs – niemand kann dem Charme der Panda-Babys widerstehen! Auf dem Weg in die Stadt besuchen Sie das buddhistische Wenshu-Kloster aus der Tang-Dynastie, die größte Tempelanlage der Stadt. Danach geht es durch die Gassen der Altstadt Chengdus, die dank ihres Ambientes zu den schönsten Chinas zählt. Lassen Sie sich danach in einem der unzähligen Teehäuser von der Vielfalt der lokalen Teesorten verführen. (F/M)

  • Tag 8
    • Chengdu – Congjiang – Zhaoxing

    Die Welt der Dong

    Im Anschluss an die Erste-Klasse-Zugfahrt nach Congjiang geht es direkt weiter nach Zhaoxing. Das Dorf inmitten der grünen Reisterrassen ist nicht nur idyllisch gelegen, sondern auch ein Zentrum der Dong, eines der zahlreichen Minderheitenvölker Chinas. Am Abend erleben Sie die Kultur der Dong hautnah bei einer Gesangsaufführung. Die Nacht verbringen Sie in einer traditionellen Herberge. (F/A)

  • Tag 9
    • Zhaoxing – Tangan – Yangshuo

    Ländliche Zeitreise

    Bei einem Spaziergang durch Zhaoxing tauchen Sie noch einmal in das ländliche China ab: Die traditionelle Holzarchitektur der Dong ist hier vollständig erhalten, kein modernes Gebäude stört die Harmonie! Von hier aus geht es zu den Reisterrassen rund um Tangan, einem weiteren Dorf der Dong-Minorität. Mit dem Schnellzug fahren Sie nach Guilin und weiter nach Yangshuo. (F/A)

  • Tag 10
    • Yangshuo

    Fast wie gemalt – durch den Kegelkarst

    Gut möglich, dass die Landschaft von Yangshuo am Li-Fluss dem einen oder anderen bekannt vorkommen: Seit Jahrhunderten sind die skurrilen Felsberge, die bis zu 100 Meter hoch aus der Ebene ragen, eines der beliebtesten Motive der Landschaftsmalerei. Bevor Sie die sattgrüne subtropische Landschaft bei einer leichten Wanderung entdecken, starten Sie den Tag wie viele Chinesen: mit einem Tai-Chi-Kurs im Garten des Hotels. Am Nachmittag geht es auf einem Bambusfloß auf dem Yulong-Fluss dem Sonnenuntergang¹ entgegen – die perfekte Idylle! Kein Wunder, dass chinesische Paare fast alle von einer Hochzeitsreise nach Yangshuo träumen. (F/A)

  • Tag 11
    • Yangshuo – Guilin – Hangzhou

    Auf dem Weg in den Osten

    Mit Hangzhou steht ein weiteres klassisches Flitterwochenziel auf dem Reiseplan: Die Stadt südlich von Shanghai ist der Inbegriff chinesischer Romantik und gilt als „Paradies auf Erden“. Doch bevor Sie nach Hangzhou abheben, gibt Ihnen der Stopp an einer Aussichtsterrasse eine letzte Gelegenheit, die atemberaubende Landschaft um Guilin zu fotografieren, um den einmaligen Anblick für graue Regentage zu Hause abzuspeichern. (F/M)

  • Tag 12
    • Hangzhou – Wuzhen

    Durch das „Paradies auf Erden“

    Hangzhous schönste Ecke? Auf diese Frage weiß jeder in China die richtige Antwort: Der Westsee natürlich. Der heutige Tag beginnt daher mit einem Spaziergang an seinen Ufern. Das fünf Quadratkilometer große Gewässer im Südwesten der Stadt wurde im achten Jahrhundert angelegt und gilt seither als vollendetes Kunstwerk des chinesischen Gartenbaus. Da überrascht es kaum, dass er im Laufe der Geschichte allein in China mindestens 36 Mal kopiert wurde und sogar einige Male in Japan. Doch Hangzhou hat noch mehr zu bieten: Ihrer Position am südlichen Ende des Kaiserkanals verdankte die Stadt jahrhundertelang einen soliden Reichtum. Nach einem Besuch des Apothekenmuseums geht es dann auf eine Tee-Plantage, denn auch dafür ist Hangzhou weltberühmt. Zum Abschluss des Tages fahren Sie weiter in das „Wasserdorf“ Wuzhen, rund 100 Kilometer südlich gelegen, wo Sie die Nacht in einem Gästehaus verbringen. (F/A)

  • Tag 13
    • Wuzhen – Shanghai

    Aus der Dorf-Idylle in die Mega-Stadt

    Lauschige Gassen, Kanäle und viel traditionelles Flair: Fast wie eine Zeitreise fühlt sich der Spaziergang durch Wuzhen an. Behutsam renoviert, scheint die Zeit hier seit der Ming-Dynastie stehengeblieben zu sein. Dass das Leben in dieser Zeit vor allem für Frauen nicht immer einfach war, zeigt das Fußbinde-Museum: Über Jahrhunderte galten die gebundenen Füße – eine extrem schmerzhafte Prozedur – als Ideal der Weiblichkeit. Von Wuzhen aus geht es, mit einem Stopp an der gigantischen Anlage des Longhua-Tempels, in das nahegelegene Shanghai: Nirgendwo sonst begegnen sich das alte und das neue China so kontrastreich wie hier! Shanghai gilt als „Schaufenster Chinas“ und für viele ländliche Chinesen als steingewordene Zukunftsvision. Geradezu sinnbildlich ist die Uferpromenade Bund: Auf der einen Seite ragen die Wolkenkratzer von Pudong in den Himmel, auf der anderen Seite die imposanten Kolonialbauten. Am Abend zeigt sich der Bund besonders beeindruckend – und das nicht nur architektonisch: Mit einem Cocktail in der Hand genießen Sie in einer der angesagten Bars das Lichtermeer der Mega-Metropole. (F/M)

  • Tag 14
    • Shanghai

    Stadt der Gegensätze

    Einmal quer durch die Geschichte geht es für Sie an diesem Tag – und das mit öffentlichen Verkehrsmitteln, denn die Shanghaier Infrastruktur ist beeindruckend modern. Die Französische Konzession, das ehemalige koloniale Viertel, lockt noch immer mit alten Villen und Platanenalleen, aber auch viel kreativem Charme, denn gerade hier finden Sie viele pittoreske Boutiquen, Galerien und Cafés. Die Altstadt, die einst von einer Stadtmauer umgeben war, ist nicht nur für den idyllischen Yu-Garten aus dem Jahr 1559 bekannt, sondern auch für ihre engen Gassen und die quirlige Atmosphäre. Bei einem Spaziergang über die Uferpromenade Bund, die Sie bereits in nächtlichem Glanz kennen, zeigt sich der beeindruckende Ausblick auf die futuristische Skyline von Pudong, am Südufer des Huangpu, noch einmal in voller Pracht. Eine Vorstellung von der Größe dieser Mega-Stadt bekommen Sie zum Abschluss des Tages vom 632 Meter hohen Shanghai Tower: Der Blick von der Aussichtsplattform im 118. Stock verschlägt einem den Atem!¹ (F/M)

  • Tag 15
    • Shanghai

    Shanghai selbst entdecken

    Am letzten Tag in Shanghai haben Sie Gelegenheit, die Stadt nach dem Frühstück noch ein wenig in Eigenregie zu entdecken. Zum Beispiel bei einem Besuch des Stadtplanungsmuseums mit seinem originalgetreuen Stadtmodell oder während eines Spaziergangs über einen der vielen Märkte. Bei einem Abendessen in einem typischen Shanghaier Lokal lassen Sie Ihre Chinareise noch einmal Revue passieren und verabschieden sich von der dynamischen Stadt. (F/A)

  • Tag 16
    • Shanghai – Deutschland

    Heimreise per Transrapid und Flugzeug

    Auf dem Weg zum Flughafen beschleunigt Shanghai ein letztes Mal auf 430 km/h: Der Transrapid ist nicht nur der derzeit schnellste Passagierzug der Welt, sondern auch Sinnbild des Fortschrittswillens der Stadt. Am Mittag geht es für Sie auf einem zirka 12,5 stündigen Flug wieder gen Heimat. (F)

Termine & Preise

Termine Reiseleiter EZ-Aufpreis pro Person
12.
April
2019
27.
April
2019
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 429 € p.P.
2.469 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
10.
Mai
2019
25.
Mai
2019
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 429 € p.P.
2.359 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
26.
Juli
2019
10.
August
2019
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 419 € p.P.
2.659 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
06.
September
2019
21.
September
2019
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 459 € p.P.
2.549 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
11.
Oktober
2019
26.
Oktober
2019
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 429 € p.P.
2.499 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge Frankfurt – Peking und Shanghai – Frankfurt mit Air China in der Economy-Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Beförderungen und Transfers in China
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • Unser Plus für Sie: Trinkgelder für Busfahrer und Kofferträger inkl.
  • 14 Übernachtungen in Hotels oder Gasthäusern
  • Verpflegung laut Programm: F = Frühstück (14x), M = Mittagessen (8x), A = Abendessen (6x), P = Picknick (1x)
  • Ständiger deutschsprachiger China Tours-Reiseleiter

Extras

  • Visum pro Person zurzeit €130,-
  • DB Rail & Fly (2. Klasse inkl. ICE) € 79,-
  • Übliche Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Zusätzliche Informationen

Teilnehmerzahl: min. 8, max. 20 Personen (Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn)

Ihre Hotels
Peking:           Vision Hotel ****
Xi’an:              Titan Times Hotel ****
Chengdu:       Chengdu by Hampton Hilton ****
Zhaoxing:      Gasthaus
Yangshuo:      Blue Mountain Riverside Villa
Hangzhou:     Culture Plaza Hotel ****
Wuzhen:        Gasthaus
Shanghai:       Hotel Equatorial Shanghai ****

Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.

¹Bei entsprechender Jahreszeit und passenden Wetterverhältnissen.