11 Reisetage

ab 1.599 €

TERMINE & ANFRAGE
  • Klassiker
  • Preistipp

Usbekistan: Höhepunkte der Seidenstraße

Klassische Usbekistan Rundreise für Einsteiger

  • Tashkent • Samarkand • Shahrisabs • Buchara • Khiva • Urganch • Tashkent

Diese Einsteigerreise führt Sie in die Welt der alten Handelswege von Usbekistan. Sie besuchen die klassischen Ziele der Seidenstraßen wie Khiva, Buchara und Samarkand und erleben hautnah, wie sich Tashkent, die Hauptstadt Usbekistans, zur modernen Metropole auf der neu belebten Handelsroute entwickelt. 

Usbekistan ist für touristische Highlights der Superlative bekannt: Zwischen Samarkand, Shahrisabs, Buchara und Khiva entdecken Sie Usbekistans 4 UNESCO Weltkulturerbestätten. In seinen atemberaubenden Landschaften und Obstplantagen und bei Besichtigung der kunsthandwerklichen Traditionen des Landes kommen alle Sinne auf ihre Kosten.

In Samarkand besuchen Sie das atemberaubende Mausoleum des Gur Emir und kochen abends gemeinsam in einem Familiengasthaus das usbekische Nationalgericht Plov. In der Altstadt von Buchara erleben Sie die Romantik von 1001 Nacht und fühlen den lebendigen Geist der Seidenstraße im Angesicht zahlreicher architektonischer Besonderheiten. Von dem Geist der Seidenstraße werden Sie auch beim Durchfahren der Kizil Kum Wüste (inklusive Picknick) inspiriert, bevor Sie in Khiva die ummauerte Altstadt dieser bedeutenden Oasenstadt verzaubert. Ihre Reise endet in der Hauptstadt des Landes, der modernen Metropole Tashkent. Hier lassen Sie die Reise bei einem ausgiebigen Basarbummel themengerecht ausklingen.      

Reisehöhepunkte

  • Monumentale Architektur in Tashkent
  • Samarkand - Zentrum des Handels
  • Marktkuppelbauten in Buchara
  • Verwunschene Oasenstadt Khiva
  • Besuch eines Gewürzbasars
  • Abendessen mit Folklore in einer Medrese
  • Holzschnitzerei in einer Familienmanufaktur
  • Tag 1
    • Deutschland – Tashkent

    Der Tag Ihrer Anreise

    An diesem Tag fliegen Sie von Frankfurt nach Tashkent. Nach ungefähr 6,5 Stunden Flugzeit mit der Fluggesellschaft Uzbekistan Airways in der Economy-Class, landen Sie am Tashkent International Airport. Dort angekommen werden Sie über einen von uns organisierten Transfer zu Ihrem Hotel gefahren. Sie nehmen die ersten Eindrücke des Landes in sich auf und entspannen, bevor Ihre Reise durch Usbekistan am nächsten Tag gleich mit einem wunderbaren Frühstück startet. 

  • Tag 2
    • Tashkent – Samarkand

    Usbekisches Großstadtleben aus der Nähe

    Heute beginnt Ihr erster Tag in Usbekistan mit einer Stadtrundfahrt mit dem Bus durch Tashkent. Neben verschiedenen Brunnen und wundervollen Alleen hält Tashkent für Sie eine Vielzahl an Attraktionen bereit: Ihr erster Stopp liegt bei der aufwendig geschmückten Barak-Khan-Medrese, die zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert aus verschiedenen Gebäuden zusammengesetzt wurde. Die künstlerische Gestaltung des großen Eingangsportals der Medrese ist für Tashkent untypisch, was sie einem besonderem Beispiel ihrer Art macht. Ihr zweiter Halt ist das Kaffali-Schaschi-Mausoleum, ein Grabmal das zu Ehren für den im Jahre 926  verstorbenen Imam Abu Bakr Kaffal Schaschi errichtet wurde. Anschließend fahren Sie weiter mit dem Bus zu dem kleinen, aber wundervoll verzierten Museum für angewandte Kunst im Herzen der Stadt. Im Anschluss Ihres Besuchs des Museums werden Sie von Ihrem Reiseleiter über einen typisch usbekischen Gewürzbasar geführt, wo Sie die Vielfalt an Waren des Landes mit allen Sinnen erleben können. Nach Aufenthalt und Besichtigung Tashkents, geht Ihre Reise weiter nach Samarkand. Dort angekommen, werden Sie im Registon Hotel *** übernachten. (F/A)

  • Tag 3
    • Samarkand

    Eine der ältesten Städte der Welt

    Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel erwartet Sie das geschichtsträchtige Samarkand, das zu Zeiten der aktiven Seidenstraße Schnittpunkt der Handelsrouten war und heute eines der ältesten Kulturzentren der Welt ist. Der Tag beginnt mit einer Fahrt zum berühmten Registan-Platz. Falls es nicht bereits vorher geschehen ist, werden Sie an diesem wundervollen Platz mit vollem Bewusstsein in die Welt des Ostens entführt und verzaubert. Am Registan-Platz besichtigen Sie die drei verschiedenen Medresen und das Gur-Emir Mausoleum und tauchen tief in die Geschichte des Landes ein. Um etwas Abwechslung in Ihre Usbekistan Reise zu bringen, steht anschließend der Besuch des Theaters für orientalische Trachten auf dem Programm. Von dort geht Ihre Reise weiter zu den Ruinen des Ulug-Bek-Observatoriums, welches seinerzeit die Grundlagen der östlichen Astronomie ermöglichte und eine absolut einzigartige Konstruktion aufweist. Bei den Ausgrabungen von Afrosiyob, die etwa 750 v. Chr. errichtet wurden und die heutzutage den Grundstein Samarkands repräsentieren lernen Sie mehr über den Ursprung des Landes. Um etwas aus der Geschichte herauszutreten und tiefer in die moderne Kultur Usbekistans einzutauchen, besichtigen Sie eine lokale Papiermanufaktur. Damit dieser erlebnisreiche Tag gebührend beendet wird, werden Sie gemeinsam das authentisch-usbekische Nationalgericht Plow, ein Reisgericht mit Fleisch und Gemüse, zu Abend essen. (F/A)

  • Tag 4
    • Samarkand

    Kulturstätte des Ostens

    Nachdem Sie eine erholsame und ruhige Nacht verbracht und anschließend in Ihrem Hotel gefrühstückt  haben, geht Ihre Reise weiter. Mit dem Bus gelangen Sie zur Bibi-Chanum-Moschee, eine der bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Als nächstes geht es für Sie weiter auf einen typisch-authentischen Basar der ältesten Stadt der Welt. Ein historischer Ort an dem Sie tief in die Kultur der lokalen Bevölkerung eintauchen und ein gutes Gefühl dafür kriegen können, was es heißt Handel an der Seidenstraße zu führen. Um das Erlebnis von Handel und Handwerkskunst abzurunden bringen wir Sie in eine usbekische Seidenteppichfabrik, wo Sie aus nächster Nähe die Herstellung der begehrten Teppiche begutachten können. Um den vierten Tag Ihrer Reise ausklingen zu lassen, besichtigen Sie die Shahi Zinda Nekropole, die aus 11 Mausoleen besteht und im 14. bis 15. Jahrhundert zu Ehren der „Lebendigen Könige“ erbaut und benannt wurde. Natürlich wartet auch heute ein leckeres Abendessen auf Sie, bevor Sie sich wieder in Ihr Hotel begeben. (F/A)

     

     

  • Tag 5
    • Samarkand – Shahrisabz – Buchara

    Die Farben der Seidenstraße

    Der fünfte Tag Ihrer Reise beginnt mit Frühstück und anschließender Abreise aus dem Kulturzentrum Samarkand. Ihre Reise durch Usbekistan führt Sie zu Ihrem nächsten Ziel, Shahrisabz. Die Stadt ist bereits über 2200 Jahre alt und war ein bedeutendes politisches und kulturelles Zentrum im 14. und 15. Jahrhundert. Im Jahr 2000 wurde das historische Zentrum der Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Auf Ihrer Reise ermöglichen wir Ihnen, dass Sie einen Einblick in das historische Stadtzentrum bekommen. Aus diesem Grund ist Ihr erster Stopp in Shahrisabz die Ruinen des Ok-Saroy-Palasts bzw. Schlosses. Das Schloss wurde im 13. Jahrhundert erreichtet und benötigte ca. 24 Jahre Bauzeit. Es sollte dem damaligen Herrscher Timur als prunkvoller Palast dienen, da er die Stadt anstelle von Samarkand zur Hauptstadt seines Reiches machte. Leider verstarb der Herrscher noch vor der Fertigstellung des Palasts. Um das UNESCO Weltkulturerbe Shahrisabz noch genauer zu betrachten, führen wir Sie als nächstes in die Kok-Gumbaz-Moschee. Die Moschee bildet das Herzstück der Dorut-Tilovat-Medrese und fällt vor allem durch seine leuchtend blaue Kuppel auf. Nutzen Sie die Zeit vor Ort, um sich ein ganz individuelles Bild dieser tollen Attraktion zu machen. Nach dem Besuch der Moschee bringen wir Sie zum Dorus-Saodat-Mausoleum, das durch seine monumentale und verwinkelte Bauweise besonders auffällt. Das Mausoleum wurde für den ältesten Sohn des damaligen Herrschers Timur errichtet, der im Jahr 1376 mit nur 22 Jahren plötzlich verstarb. Von dem damaligen mächtigen Bauwerk ist heute leider nur noch wenig erhalten. Ihr Zwischenstopp in der Stadt Shahrisabz findet sein Ende gen Abend. Dann werden Sie Ihre Weiterfahrt nach Buchara antreten, wo Sie im Fatima Hotel*** nächtigen werden. (F/A)

  • Tag 6
    • Buchara

    Der wahre Zauber von 1001 Nacht

    Heute erleben Sie Buchara (auch Buxoro genannt), eine der wohl sehenswertesten und kulturgeschichtlich lohnenswertesten Städte Usbekistans. Das spiegelt sich auch in Ihrem Reiseprogramm wieder, denn vor Ihnen liegt heute der wohl umfangreichste Tag der gesamten Usbekistan Reise. Sie starten mit einem Frühstück in Ihrem Hotel und werden dann, via Reisebus, zu zwei Mausoleen gefahren, dem Samaniden und Tschaschma-Ayub-Mausoleum. Das Samaniden-Mausoleum wirkt auf den ersten Blick zwar klein, aber durch seine weltberühmte Architektur, aus der Zeit des Endes des neunten Jahrhunderts, ist dieses Mausoleum ein wahres Meisterwerk der Einfachheit. Die Bauweise des Chashma-Ayub-Mausoleums hingegen ist eher charakteristisch für die damalige Oasen-Landschaft Choresmiens und bietet daher einen anderen Blickwinkel auf die zahlreichen Mausoleen. Westlich gegenüber der Zitadelle liegt der Bolo-Hauz-Komplex, eine prunkvoll verzierte Moschee, die um 1712 errichtet wurde. Bei der Stadtbesichtigung sehen Sie die Ark Festung, ein großer Festungsbau und die ehemalige Residenz des Emirs von Buchara. Ein weiteres Highlight Ihrer Reise erwartet Sie am Poi-Kalon, einem Gebäudeensemble das aus Moscheen mit hohem Minarett und diversen Medresen besteht. Hier werden Sie über das beachtliche Gelände geleitet und besichtigen vor allem die eindrucksvolle Miri-Arab-Medrese, die vor allem durch ihre zwei großen, türkisfarbeigen Kuppeln ins Auge fällt. Nach dem Poi-Kalon Ensemble können Sie in der Stadt Marktkuppelbauten bestaunen, bevor es für Sie zur Chor-Minor-Medrese weitergeht. Die letzte Medrese an diesem Tag ist eigentlich ein altes Torgebäude, dessen Besonderheit durch seine vier Türme zum Ausdruck kommt. Auch hier handelt es sich eigentlich um Ruinen eines größeren Komplexes einer alten Medrese, von der aber nur noch das Torhaus und ein eingeschossiges, ursprüngliches Wohnhaus übrig geblieben sind. Der sechste und wohl am erlebnisreichste Tag Ihrer Usbekistan Reise findet sein Ende mit einem gemeinsamen Abendessen mit typisch usbekischer Folklore. (F/A)

  • Tag 7
    • Buchara

    Die Geschichte der Juden in Usbekistan

    Der siebte Tag ist gedacht, um Ihre Reise ein wenig zu entschleunigen - daher sind für heute weniger, aber dafür umso spannendere Sehenswürdigkeiten angedacht. Als erstes auf Ihrem Programm steht das Jüdische Viertel der Stadt Buchara, dessen Herkunft für die meisten Reisenden und sogar Einwohner immer noch ein Rätsel darstellt. Wir bringen Sie in das Viertel und erzählen Ihnen wann und warum sich Juden hier im Osten ansiedelten und bis heute fest verwurzelten. Hier gilt es die jüdische Kultur, z.B. anhand einer Synagoge, näher zu erleben und zu verstehen warum heutzutage die bucharischen Juden auch als Botschafter der zentralasiatischen Kultur gelten. Vom Judentum zurück zum Islam, hält Ihr nächster Stopp, in ca. 12 km Entfernung von Buchara, den Nakschbandi-Komplex mit Mausoleum und Moschee für Sie bereit. Dieser Baukomplex bietet eine Mischung aus Kultstätte und Nekropole. Dieses Ensemble ist ein Ort der Ruhe bei dem Sie Pilger bei ihren religiösen Ritualen und Gebeten erleben und sich von der Architektur beeindrucken lassen können. Der Abend klingt mit einem lokalen Abendessen aus. (F/A)

  • Tag 8
    • Buchara - Khiva

    Der Weg ist das Ziel

    Für den achten Tag Ihrer Reise lautet das Motto ganz klar ,,Der Weg ist das Ziel“. Nachdem Sie im Hotel gefrühstückt haben, fahren Sie von Buchara aus in die Oasenstadt Khiva (auch Xiva genannt), die im Nordwesten von Usbekistan liegt. Da die Reise über 400 km lang ist und mehrere Stunden dauert, werden Sie lange im Reisebus unterwegs sein. Auf Ihrer Reise fahren Sie entlang des Amu-Darya-Flusses, einen der größten zentralasiatischen Flüsse, der durch Afghanistan, Tadschikistan, Usbekistan und Turkmenistan fließt. Um Ihnen eine angenehme Pause von der langen Busfahrt zu gönnen, werden Sie mittags Rast machen und ein Picknick in der Kyzylkum-Wüste bei einem Teehaus zu sich nehmen. Am Abend werden sie in Khiva, einem Ort mit hoher strategischer Bedeutung der alten Seidenstraße, ankommen. Dort können Sie sich von der langen Fahrt durch die Wüste Usbekistans ausruhen, zu Abend essen und im Arkanchi Hotel *** übernachten. (F/P/A)

  • Tag 9
    • Khiva

    Tiefe Einblicke in die Kultur des Ostens

    Der neunte Tag Ihrer Reise durch Usbekistan startet mit einer Tour durch Khiva und einer Besichtigung der Muhammad-Amin-Khan-Medrese und das Kelte Minar. Die Medrese ist heutzutage eine Bildungseinrichtung mit Schulräumen, Bibliothek und über 250 aktiven Studenten. Das Kelte Minar wird auch als ,,kurzes Minarett“ bezeichnet und ist ein unvollständiges Bauwerk, das eigentlich mal das höchste Minarett des muslimischen Ostens werden sollte. Trotz seiner Unvollständigkeit besticht das Bauwerk durch seine beeindruckende Farbgebung. Ihr nächster Stopp ist die Dschuma-Moschee, die sich im Zentrum der Altstadt Khivas befindet und vor allem durch ihre aufwendigen Schnitzereien der Säulen im Gedächtnis des Betrachters bleiben. Anschließend geht Ihre Reise weiter zum Islam-Khodja-Minarett, quasi die Perle der Altstadt von Khiva, das als eines der ersten Sehenswürdigkeiten Usbekistans zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Nach der Besichtigung des imposanten Minaretts geht es für Sie weiter zum Pachlavan-Machmud-Komplex, der nicht weit von der Djuma Moschee entfernt liegt. Der Komplex beherbergt das Mausoleum des verstorbenen Poeten Pachlavan Machmud, der vor allem für seine heldenhafte Stärke und die Gabe Leute heilen zu können, bekannt war. Nach Besichtigung des Komplexes geht es für Sie weiter zum Tasch Hauli und zum Nurullabay-Palast. Durch die Begehung beider Paläste können Sie jene gut vergleichen und sich anhand der prachtvollen Verzierungen ein Bild davon machen, wie die damaligen Herrscher gehaust und gelebt haben. Ihr Reiseleiter wird Sie, wie bei allen Stopps Ihrer Reise, mit umfangreichem und tiefgründigem Wissen in die Kultur und Geschichte der vergangenen Tage, der Seidenstraße als Handelsroute, informieren. So auch bei Ihrem folgenden Halt, bei dem Sie eine Familienmanufaktur für Holzschnitzereien besichtigen und ein Gefühl für diese wunderschöne, aber höchst aufwendige Kunstform bekommen. Der erlebnisreiche Tag wird gebührend mit einem großen Abendessen im Toza-Bog-Palast verabschiedet. Zu Ihrer Unterhaltung beim Dinner sorgt eine lokale Folklore Gruppe, bevor Sie nach dem Abendessen in Ihr Hotelbett fallen und sich ausruhen können. (F/A)

  • Tag 10
    • Khiva – Urganch - Tashkent

    Das zweite Gesicht der Hauptstadt

    Der 10. Tag ist bereits der vorletzte Tag Ihres Trips durch Usbekistan, der Perle der Seidenstraße. Nach Ihrem Frühstück im Hotel geht es für Sie nach Urganch, von wo aus Sie, via eines Inlandfluges, nach Tashkent gelangen. Dort angekommen, haben wir für Sie eine entspannte Stadtrundfahrt geplant, die Sie am Theaterplatz Navoi und auch über den Platz der Unabhängigkeit, auch Hauptplatz des Landes, führt. Damit Sie noch einmal näher mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt kommen steht bei Ihnen als nächstes ein Bummel über den Basar in Chorsu an. Dort können Sie sich, auf Wunsch, mit Souvenirs, Gewürzen oder Ähnlichem eindecken. Am Abend ist ein gemeinsames Abschiedsabendessen geplant, bei dem Sie zusammen lokale Spezialitäten probieren können. Sie übernachten anschließend wieder im Shodlik Palace ****, wo Sie bereits am Anfang der Reise waren. (F/A)

  • Tag 11
    • Tashkent - Deutschland

    Ein Abenteuer geht zu Ende

    Transfer zum Flughafen Tashkents, dem Tashkent International Airport (TAS). Nachdem Check-In und Sicherheitskontrolle erledigt sind, sitzen Sie im Flieger der Fluggesellschaft Uzbekistan Airways in der Economy-Class in Richtung Frankfurt (FRA). Wir wünschen Ihnen jetzt schon eine unvergessliche und erlebnisreiche Reise!

Termine & Preise

Termine EZ-Aufpreis pro Person
27.
Mai
2019
06.
Juni
2019
EZ-Aufpreis: + 249 € p.P.
1.599 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
26.
August
2019
05.
September
2019
EZ-Aufpreis: + 249 € p.P.
1.599 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
09.
September
2019
19.
September
2019
EZ-Aufpreis: + 249 € p.P.
1.699 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
07.
Oktober
2019
17.
Oktober
2019
EZ-Aufpreis: + 249 € p.P.
1.699 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE

Sagen Ihnen diese Termine nicht zu oder stehen Ihnen aktuell keine buchbaren oder garantierten Termine, für diese Reise, zur Verfügung?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und erfragen Sie bitte weitere Möglichkeiten direkt bei unseren Reisemanagern!

KONTAKT AUFNEHMEN

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge Frankfurt – Tashkent - Frankfurt mit Uzbekistan Airlines in der Economy-Class (1 Freigepäckstück à 20 kg)
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Beförderungen und Transfers vor Ort
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • 10 Übernachtungen in Hotels
  • Verpflegung laut Programm: F = Frühstück (9x), A = Abendessen (9x), P = Picknick (1x)
  • Ständiger deutschsprachiger Reiseleiter in Usbekistan

Extras

  • Visum pro Person zurzeit € 85,–
  • DB Rail & Fly (2. Klasse inkl. ICE) € 119,–
  • Übliche Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Reiseführer-Usbekistan € 18,95

Zusätzliche Informationen

Teilnehmerzahl: min. 10, max 26 Personen (Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn)

Ihre Hotels
Tashkent               Shodlik Palace ****
Samarkand            Registon Hotel ***
Buchara                 Fatima Hotel ***
Khiva                    Arkanchi Hotel ***

 

Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.