Usbekistan: Kultur und Natur entlang der Seidenstraße

15 Reisetage

ab 1.895 €

TERMINE & ANFRAGE
  • Neuheit

Rundreise zu den Kultur- und Naturhighlights Usbekistans

  • Tashkent
  • Kokand
  • Fergana Tal
  • Urgentsch
  • Khiva
  • Ayaz Kala
  • Buchara
  • Derbent
  • Samarkand
  • Urgut
  • Tashkent

Auf dieser Reise erleben Sie neben den berühmten Oasenstädten wie Khiva, Buchara und Samarkand auch die natürliche Schönheit Usbekistans. Seine Gebirgs- und Steppenlandschaften, das fruchtbare Fergana Tal und auch das traditionelle Dorfleben, welches heute vom Einklang mit Natur und den Jahreszeiten geprägt ist, sind wahre Schätze, die es zu erkunden lohnt.

Ihre Reise beginnt in Tashkent mit einem Spagat zwischen Tradition und Moderne, der sich zwischen der modernen Hauptstadt und den alten Medresen und dem Kaffal Shashi Mausoleum bewegt. Nach einer idyllischen Zugfahrt kommen Sie im Obstkorb Usbekistans, dem Fergana Tal an. In Kokand besuchen Sie nebem dem Mausoleum von Modari Khans, der im 16. Jahrhundert den Sufi Orden Yassaviy leitete auch den Friedhof der Khane, den ehemaligen Herrschern der Stadt. Abgerundet wird Ihr Ausflug ins Fergana Tal mit dem Besuch einer Keramikwerkstatt, das Tal war schon zu Zeiten der Seidenstraße für seine exquisiten Keramiken bekannt.

In den alten Oasenstädten Khiva und Buchara werden beim Bummeln und Flanieren unter Kuppelbauten und auf Basaren Träume aus 1001 Nacht wahr. In Derbent können Sie mit dem „Eisernen Tor“ nicht nur die vorchristliche Grenze zwischen Baktrien und dem Sogden Reich durchschreiten, sondern auch traditionelles usbekisches Dorf- und Familienleben hautnah erleben, bevor Sie in Samarkand auf den Spuren des legendären Herrschers Timurlan die alte Seidenstraße noch einmal für sich entdecken. 

Reisehöhepunkte

  • Fruchtbares Fergana Tal
  • Oasenstädte Khiva, Buchara und Samarkand
  • Usbekisches Dorfleben in Derbent
  • Gebirge und Steppenlandschaften Zentralasiens

China Tours-Mehrwert

  • Picknick in den usbekischen Bergen
  • Übernachtung in einem traditionellen Gasthaus
  • Besuch des Urgut Basars
  • Plov-Abendessen bei einer usbekischen Familie
  • Tag 1
    • Deutschland – Tashkent

    Salom Usbekistan!

    Heute fliegen Sie von Deutschland nach Tashkent. Nach ca. 6,5 Std. Flug, werden Sie am Flughafen von Ihrem Reiseleiter begrüßt und in Ihr Hotel gebracht. Ihre Usbekistan Reise beginnt in Tashkent, die größte und auch westlichste Stadt Usbekistans. Es erwartet Sie eine facettenreiche Stadt, mit unterschiedlichsten Kulturen. Persische, türkische, mongolische, chinesische, indische und auch russische Einflüsse sind in den Gesichtern der Menschen zu erkennen.

  • Tag 2
    • Tashkent

    Die Höhepunkte Tashkents

    Nach dem Frühstück holt Sie ihr Reiseleiter ab und Sie fahren gemeinsam zum Hast Imam Platz, Ihrer Ersten Besichtigung auf Ihrer Rundreise. Dort können Sie die historischen Denkmäler bestaunen, die im Jahre 1542 erbaut wurden. Was natürlich nicht fehlen darf, ist die Medrese von Barak-Khan und das Kaffal Shashi Mausoleum, welche sich ebenfalls auf dem Hast Inam Platz befinden. Danach fahren Sie mit der Metro zum Museum für angewandte Kunst und runden den Tag mit einer Stadtrundfahrt ab. (F/A)

  • Tag 3
    • Tashkent – Kokand - Fergana Tal

    Auf ins Fergana Tal

    Heute fahren Sie mit dem Zug nach Kokand. Während dieser Fahrt können Sie die idyllische Landschaft genießen. Die Stadt galt einst als ein wichtiger Drehpunkt der Seidenstraße. In Kokand angekommen, besichtigen Sie zunächst den Friedhof der Khane, bevor Sie das Modari Mausoleum besuchen. Danach geht es weiter zum wunderschönen Khudoyar-Khan Palast. Dieser wurde 1873 erbaut und gehört zu den letzten islamischen Großbauten in Usbekistan. Von dort aus geht es dann weiter ins fruchtbare Fergana Tal. Auf dem Weg dorthin machen Sie unterwegs einen kleinen Stopp in der Seidenwerkstatt, wo Sie die Kunst der Seidenspinnerei hautnah erleben können. (F/A)

  • Tag 4
    • Fergana Tal – Tashkent – Urgentsch - Khiva

    Überquerung des Kamchik-Passes

    Am heutigen Tag starten Sie den Tag bei einem Besuch in einer traditionellen usbekischen Keramikwerkstatt. Dort sehen Sie die typische Rishton-Keramik, mit ihrer blauen und türkisfarbenen Farben aufgemalten Ornamenten und Muster. Nachdem Sie einen Einblick in den Herstellungsprozess erhalten haben, fahren Sie ganz nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel“, zunächst über den Bergpass zurück nach Tashkent. Dort angekommen fliegen Sie direkt weiter nach Urgentsch, wo Sie dann Ihre nächste Station Khiva erreichen. (F/A) 

  • Tag 5
    • Khiva

    Die Altstadt von Khiva

    Gut erholt starten Sie den Tag mit einer Stadtbesichtigung. Während dieser Tour, lernen Sie die Stadt Khiva besser kennen. Diese Stadt ist wirklich etwas Besonderes, denn sie hat ihren orientalischen Charakter bewahrt und zeichnet sich durch faszinierenden Palästen, Minaretten, Medresen und Moscheen aus. Khiva gehört in Zentralasien zu den wenigen Städten, die unbeschädigt erhalten geblieben sind und war früher der letzte Halt für Karawanen, die in die Wüste in den Iran aufgebrochen sind. Daher gilt die Altstadt auch als ein besonderes Beispiel einer prachtvollen, mittelalterlichen islamisch geprägten Stadt. Nicht umsonst wurde die Altstadt bereits 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.  Während der Stadtbesichtigung erkunden Sie die Juma Moschee und die Kunya Ark Festung, von welcher aus Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Altstadt haben. Außerdem besuchen Sie das Pahlavon Machmud Mausoleum, das Islam Chodja Minarett und Medrese, den Tash Hauli Palast, den Nurulla Bai Palast und den Toza Bog Palast. So erhalten Sie einen wundervollen Überblick über die Stadt Khiva. Zum Abschluss genießen Sie ein Abendessen im Toza Bog Palast mit Folklore. (F/A)

  • Tag 6
    • Khiva – Ayaz Kala - Khiva

    Die Oasenstadt

    Der heutige Tag startet mit der Fahrt durch die Steppen- und Wüstenlandschaft nach Ayaz Kala. Dort angekommen, besichtigen Sie die antike Festung Ayaz Kala und die Toprak Kala Ausgrabungen. Gegen Mittag genießen Sie ein traditionelles Mittagessen in einer Jurte. Gut gestärkt, geht es wieder zurück nach Khiva. (F/M/A)

  • Tag 7
    • Khiva - Buchara

    Abenteuer Wüste

    Gestärkt vom Frühstück geht es heute nach Buchara. Eine lange Fahrt durch die Wüste liegt heute vor Ihnen. Dabei fahren Sie durch die Wüste Kizil Kum und machen in der Wüste eine kleine Pause, wo Sie ein gemütliches Picknick genießen können. Gegen Abend erreichen Sie dann Buchara, eine der kulturreichsten und bedeutendsten Städte Usbekistans. (F/P/A)

  • Tag 8
    • Buchara

    Der Charme von „1001 Nacht“

    Heute machen Sie sich auf eine spannende Entdeckungstour durch Buchara. Die Stadt hat viel zu bieten, denn nicht umsonst wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Lassen Sie sich von dem Charme der Altstadt verzaubern und tauchen Sie in die Welt des Märchens „1001 Nacht“ ein. Fesselnde Moscheen, Paläste, Mausoleen und Medresen prägen die Stadt. Bei der Stadtbesichtigung sehen Sie die Ark Festung, ein großer Festungsbau und die ehemalige Residenz des Emirs von Buchara. Außerdem sehen Sie die berühmten Marktkuppelbauten von Buchara,  der Baukomplex Poi-Kalon, mit ihrer einzigartigen Silhouette und der Labi-Hauz Komplex. Natürlich darf die Chor Minor Medrese nicht fehlen, eines der Wahrzeichen von Buchara. Diese sticht besonders heraus, da sie sich in ihrer Bauweise von den anderen unterscheidet, denn sie erinnert an das Taj Mahal in Indien. Anschließend besichtigen Sie das beeindruckende Haus des Kaufmannes Chodschajew. Am Abend genießen Sie ein Abendessen in der Medrese mit Folklore. (F/A)

  • Tag 9
    • Buchara

    Tag der Mausoleen

    Den zweiten Tag in Buchara starten Sie mit dem Besuch des Samaniden Mausoleums. Das Besondere an diesem Mausoleum ist, dass es das älteste Denkmal der islamischen Architektur in Zentralasien ist.  Nicht weit entfernt befindet sich auch das Chaschma Ayub Mausoleum. Die letzte Station des heutigen Tages ist der Besuch des Nakschbandi Komplexes mit dem Mausoleum.  (F/A)

  • Tag 10
    • Buchara - Derbent

    Auf den Spuren von Alexander dem Großen, Timur und Dschingis-Khan

    Ihr neuer Tag beginnt mit der Fahrt nach Derbent. Dort angekommen besuchen Sie zunächst das Eiserne Tor, welches als vorchristliche Grenze zwischen Baktrien und dem Sogdenreich diente. Außerdem ist dieses Tor besonders bekannt, da schon damals Alexander der Große, Dschingis-Khan, Timur und zahlreiche Handelskarawanen durch das Tor zogen, bevor Sie das traditionelle usbekische Dorf mit einem Spaziergang erkunden können. (F/A)

  • Tag 11
    • Derbent - Samarkand

    Auf nach Samarkand!

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Samarkand. Während dieser Fahrt haben Sie die Gelegenheit die wunderschöne Landschaft und Natur zu betrachten. In Khujai Mayhona, einem kleinen Dorf, machen Sie ein Picknick am Wasser. Gestärkt und wieder voller Energie, machen Sie bei dieser Gelegenheit einen Spaziergang zu den atemberaubenden und schönen Schluchten. Gegen frühen Abend erreichen Sie die Märchenstadt: Samarkand. (F/P/A)

  • Tag 12
    • Samarkand

    Die Schönheit des Orients entdecken

    Samarkand, ein Wort wie aus dem Märchen. So beginnt auch Ihr Tag, denn Sie besuchen das Shah-e-Sende Mausoleum. Hier können Sie ein wunderschönes Ensemble aus verschiedenster Mausoleen aus der Zeit des Timurs betrachten.  Sie gehören zu den schönsten Bauwerken Usbekistans. Nicht weit entfernt befindet sich auch die Bibi-Khanum-Moschee, die Timur damals für seine Frau erbauen lassen hat. Diese sollte damals die „schönste Moschee der östlichen Welt“ sein. Anschließend besuchen Sie einen Basar. Begeben Sie sich auf eine kulinarische Reise und lassen Sie sich von den farbenreichen und orientalischen Düften verzaubern. Anschließend besuchen Sie das Gur-Emir Mausoleum, bevor Sie den berühmten Registan-Platz erkunden. Das UNESCO Weltkulturerbe ist für ihr beeindruckendes Ensemble aus drei kunstvollen verzierten Koranschulen bekannt. Der Platz gehört zu den prächtigsten Plätzen Mittelasiens, denn er ist eine Kombination von Bauten aus verschiedener Epochen. Gegen späten Nachmittag besuchen Sie dann die Werkstatt der bekannten Designerin Valentina Romanenko. (F/A)

  • Tag 13
    • Samarkand – Urgut - Samarkand

    Auf in die Berge

    Der heutige Tag beginnt mit einem Ausflug nach Urgut. Diese Stadt befindet sich nahe der tadschikisch-usbekischen Grenze und in den Bergen. Bevor Sie bei einem Sparziergang die Umgebung und die Landschaft genießen, machen Sie einen Stopp an einem großen Basar. Gegen Nachmittag fahren Sie zurück nach Samarkand, wo der Abend mit einem Plov-Abendessen mit einer usbekischen Familie endet. (F/P/A)

  • Tag 14
    • Samarkand - Tashkent

    Das alte Samarkand

    An Ihrem letzten Tag besuchen Sie das Afrosiab Museum. Hier erhalten Sie einen Eindruck vom alten Samarkand. Von dort aus geht es weiter zur Papiermanufaktur, wo Sie hinter die Kulissen schauen können, wie das bekannte Samarkand-Papier hergestellt wird. Dieses Papier ist für seinen Wohlgeruch und der hellen Farbe berühmt. Passend zum Sonnenuntergang besuchen Sie das Ulug Bek Observatorium. Anschließend fahren Sie mit dem Zug in Richtung Tashkent. Bei einem gemeinsamen Abendessen können Sie die Reise noch einmal Revue passieren lassen. (F/A)

  • Tag 15
    • Tashkent - Deutschland

    Ko‘rishguncha Usbekistan!

    Heute geht es wieder zurück in die Heimat. Nach ca. 7 Stunden Flug landen Sie wieder in Deutschland. Zwei spannende und erlebnisreiche Wochen liegen hinter Ihnen. Während dieser Reise haben Sie viele Eindrücke mitnehmen können und an diese schönen Erinnerungen können Sie sich dann hoffentlich noch lange daran erinnern.

Termine & Preise

TermineReiseleiterEZ-Aufpreispro Person
14.
April
2018
28.
April
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 295 € p.P.
2.145 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
19.
Mai
2018
02.
Juni
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 295 € p.P.
2.145 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
28.
Juli
2018
11.
August
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 255 € p.P.
1.895 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
08.
September
2018
22.
September
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 295 € p.P.
2.145 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
22.
September
2018
06.
Oktober
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 295 € p.P.
2.145 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
06.
Oktober
2018
20.
Oktober
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 295 € p.P.
2.045 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
13.
Oktober
2018
27.
Oktober
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 295 € p.P.
2.045 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge Frankfurt – Tashkent - Frankfurt mit Uzbekistan Airlines in der Economy-Class (1 Freigepäckstück à 20 kg)
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Beförderungen und Transfers vor Ort
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • 13 Übernachtungen in Hotels; 1 Übernachtung im Gasthaus (Doppelzimmer)
  • Verpflegung laut Programm: F = Frühstück (13x), M = Mittagessen (1x), A = Abendessen (13x), P = Picknick (3x)
  • Deutschsprachiger Reiseleiter in Usbekistan

Extras

  • Visum pro Person zurzeit € 80,–
  • DB Rail & Fly (2. Klasse inkl. ICE) € 79,–
  • Übliche Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Foto- und Videogebühren

Zusätzliche Informationen

Teilnehmerzahl: min. 10 (Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn)


Ihre Hotels
Tashkent             Uzbekistan Hotel****                       
Fergana              Asia Hotel***                                   
Khiva                  Arkanchi Hotel***                               
Buchara              Fatima Hotel***                           
Derbent              Gasthaus                 
Sarmarkand        Konstantin Hotel***                                    

Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.