Usbekistan: Hautnah Erleben

10 Reisetage

ab 1.695 €

TERMINE & ANFRAGE
  • Neuheit

Kompakte Erlebnisreise durch Usbekistan

  • Tashkent
  • Urgentsch
  • Khiva
  • Buchara
  • Jangigazgan
  • Aydar Kul
  • Samarkand

Auf dieser kompakten Usbekistanreise entdecken Sie die Welt der alten Handelswege der Seidenstraße. Nicht nur aktiv, wie zum Beispiel auf dem Kamelrücken, sondern auch hautnah am Lagerfeuer erleben Sie usbekische Traditionen, wie eine Jurtenübernachtung oder das Wüsten-Picknick. Ob Oasenromantik oder vor dem Panorama der Seen- und Gebirgslandschaften, diese Reise ermöglicht Ihnen trotz ihrer Kürze tiefe Einblicke in den Alltag und die Geschichte Usbekistans.
Nach einem fulminanten Start in der vielfältigen Hauptstadt Tashkent führt Sie diese Reise in die alte Oasenstadt Khiva. Hier findet der Zauber der Seidenstraße seine fast absolute Vollendung in den Medresen und Moscheen der Altstadt. Hier können Sie einen abendlichen Fahrradausflug um die alte Stadtmauer mit ihren vier antiken Toren unternehmen. Nachdem Sie die Wüste Kizil Kum durchquert und sich davon überzeugt haben, dass Buchara mit ihrem 1001 Nacht Charme wahrhaftig seinem UNESCO Welterbe Status gerecht wird, lassen sie den Stadtrummel hinter sich und übernachten in einem romantischen Jurtencamp in der Wüste.
Ein Kamelritt zum Aydar Kul-See macht Ihre Karawanse durch Usbekistan fast komplett, bevor Sie in Samarkand den majestätischen und von Medresen gesäumten Registan Platz erkunden. Nach einem ausgiebigen Basareinkauf kochen Sie gemeinsam mit deutschsprachigen Studenten bei einer usbekischen Familie das Nationalgericht Plov und erleben usbekische Herzlichkeit und Gastfreundschaft zum Abschluss Ihrer Reise noch einmal hautnah. 

Reisehöhepunkte

  • Malerische Seenlandschaft am Aydar Kul
  • Steppenlandschaft inmitten Zentralasiens
  • Wüstenaltstädte in Chiwa und Buchara
  • Prachtvolle und traditionsreiche Architektur in Samarkand

China Tours-Mehrwert

  • Abendessen mit usbekischer Folklore
  • Jurtenübernachtung und Lagerfeuer-Romantik
  • Kamelreiten zum Aydar Kull-See
  • Plov-Kochen mit deutschsprechenden Studenten
  • Tag 1
    • Deutschland – Tashkent

    Ihre Anreise nach Usbekistan

    Ihr Flug geht von Frankfurt (FRA) aus, ca. 8 Stunden mit der Fluggesellschaft Uzbekistan Airways in der Economy-Class, und führt Sie direkt in die bunte und vielfältige Hauptstadt Usbekistans, Tashkent. Sie landen am Tashkent International Airport (TAS).

  • Tag 2
    • Tashkent

    Das Abenteuer beginnt!

    Sie starten heute in Ihr aufregendes Abenteuer! Am frühen Morgen kommen Sie in der usbekischen Hauptstadt Tashkent an. Sie verlieren keine Zeit und begeben sich nach einer kurzen Pause im Hotel auf Entdeckungstour. Ihr erster Stopp dabei ist der Hast Imam Platz. Dort, wo sich eine fesselnde Ansammlung an verschiedensten künstlerischen Gebäuden befindet, unter anderem eine Islamschule, eine Moschee und ein Mausoleum, lassen Sie den Charme einer einst vergangen Zeit auf sich wirken. Vollkommen in der alten Welt angekommen, geht es für Sie weiter Richtung Museum für angewandte Kunst. Dieses beeindruckende Gebäude erkennen Sie durch seine kreative Form und Architektur schon von weitem. Nach einem ausgiebigen Rundgang vor Ort begeben Sie sich zu Ihrem nächsten Ziel. Der Navoi Park bietet Ihnen ein paradiesisches Naturpanorama, der zum Flanieren und zum Verweilen einlädt. Mit 65 Hektar verliert sich somit nicht nur das Herz leicht. Sie machen sich nun auf den Weg zum Platz der Unabhängigkeit und mischen sich unter das Volk indem Sie mit der städtischen U-Bahn dorthin fahren. Auf dem Zentrum des Platzes befindet sich eine gigantische Bronzekugel, die das Symbol für die Unabhängig des Landes darstellt. Der Geschichte des Landes folgend begeben Sie sich zum Amir-Timur-Denkmal. Der damalige Militärführer galt als zentrale Figur bei den Eroberungszügen von der Mongolei bis zum östlichen Mittelmeer und verbreitete so auch den Glauben des Islams in Zentralasien.
    (A)

  • Tag 3
    • Tashkent - Urgentsch - Khiva

    Der Charme des Orients

    Nach einem ausgiebigen und lehrreichen ersten Tag in Tashkent fliegen Sie weiter nach Urgentsch. Von dort aus fahren Sie heute in die fantastische und an 1001 Nacht erinnernde Oasenstadt Khiva. Die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Stadt zeichnet sich vor allem durch ihren alt bewahrten Charme des damaligen Orients aus und beherbergt zahlreiche Moscheen, Minaretten und Medresen, die darauf warten von Ihnen erkundet zu werden. Neben diesen Kulturgütern besichtigen Sie auch mitunter eines der wichtigsten Gebäude der Altstadt, den so genannten Tasch Hauli Palast, der mit seinen über 150 Zimmern geradezu Labyrinth artig erscheint. Ein ganz besonderes Ereignis bietet das Abendessen, welches Sie im Ambiente usbekischer Folklore genießen. Wenn Sie die Lust dazu verspüren können Sie als exklusives PLUS Erlebnis zu einem abendlichen Fahrradausflug auf der Stadtmauer aufbrechen.
    (F/M/A)

  • Tag 4
    • Khiva – Buchara

    Die nahezu endlosen Weiten Usbekistans

    Nachdem Sie Khiva nun kennengelernt haben, heißt Sie nun die kulturreiche Stadt Buchara willkommen. Auch dieses Ziel zählt zu dem UNESCO-Weltkulturerbe und ist mit fast 300.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Usbekistans. Sie läuten die Anreise in die Stadt mit einem Spaziergang in der schier endlos erscheinenden Wüste Kizil Kum ein. Dort entspannen Sie sich mit einem Picknick von der Fahrt und lassen die vielen neuen Eindrücke auf sich wirken.  (F/P/A)

  • Tag 5
    • Buchara

    Der Geschichte der Seidenstraße ganz nah

    Der heutige Tag hat viel zu bieten und fängt früh an. Als erstes begeben Sie sich auf eine Stadtbesichtigung, um das Ausmaß der wohl sehenswertesten Stadt Usbekistans gänzlich aufnehmen zu können. Ihr erster Stopp markiert die Ark Festung, in der einst die Emire von Buchara über Jahrhunderte residiert haben. Wer gespannt zuhört erfährt vielleicht sogar die Legende, die sich um diese Zitadelle dreht. Weiter geht es für Sie in das Samaniden Mausoleum, welches einen sehr speziellen Stellenwert genießt. Es ist das einzige Denkmal der Samaniden-Dynastie, welches nicht zerstört wurde und es ist außerdem Inbegriff des ältesten Erzeugnisses islamischer Architektur in Zentralasien. Nachfolgend geht Ihre Reise weiter zum Chaschma Ayub Mausoleum, das im 12. Jahrhundert errichtet wurde und seit 2008 als UNESCO Weltkulturerbstätte gelistet ist. Es zwar eher klein, aber der Baustil des Gebäudes ist besonders, da die Architektur für die Stadt Buchara gänzlich untypisch ist. Nach dem Erkunden der, für Buchara absolut typischen, Marktkuppelbauten, geht es für Sie weiter zum Labi-Hauz Komplex. Der Komplex besteht aus drei monumentalen Gebäuden, der vor allem aus Medresen gebildet wird. Der künstlich angelegte Wasserteich des Gebäudeensembles diente der Bevölkerung Bucharas ursprünglich als Wasserreservoir. Sie durchlaufen mehrere Gebäude des Komplexes und bekommen ein Gefühl dafür, wie wichtig dieser Ort damals für die lokale Bevölkerung der Seidenstraße gewesen sein muss. Der fünfte Tag Ihrer Reise klingt entspannt bei einem Abendessen mit lokaler Musik aus. Sie übernachten in Buchara im Malika Hotel ****. (F/A)

  • Tag 6
    • Buchara - Jangigazgan

    Auf den Spuren der Nomaden

    Nachdem Sie ausgiebig in Ihrer Unterkunft gefrühstückt haben, sind Sie für diesen Tag gut gestärkt und starten, nach kurzer Fahrt mit dem Bus, bei der ersten Sehenswürdigkeit im historischem Zentrum der Stadt, der Chor Minor Medrese. Diese Medrese ist im Vergleich zu anderen besonders auffällig durch Ihre untypische, mit vier Türmen ausgestattete, Architektur. Eigentlich ist dieses Gebäude nur ein Teil der damalig intakten Medrese, heute gilt das Eingangstor aber quasi als zweites Wahrzeichen der Stadt Buchara. Nachdem Sie die Chor Minor Medrese besichtigt haben und von Ihrem Reiseleiter über die Attraktion informiert wurden, geht es für Sie in das jüdische Viertel der Stadt. Interessant ist die Geschichte dieses Viertels, von dem selbst manche Einheimische kaum Wissen warum und wie lange es bereits in Buchara existiert. In der Tat besteht das Viertel bereits seit langer Zeit und Sie werden auf Ihrer Reise durch das Viertel erfahren, wie es zu der Gründung und Weiterentwicklung kam. Anschließend verlassen Sie das jüdische Viertel und gelangen, nach einer Busreise, als nächstes zur Quelle Chashma in Nurata. Der Chashma Komplex besteht aus vielen verschiedenen religiösen Gebäuden und ist daher heutzutage für viele Muslime einen wichtigen Ort zum Pilgern. Der Ort bezeichnet sich als „Heilige Quelle“, wobei wir Ihnen die Herkunft dieser Legende hier nicht verraten möchten. Sie ist ein Erlebnis einer ganz eigenen Art, die Sie am besten vor Ort erfahren können. Als letzte Attraktion an diesem Tag steht für Sie ein weiteres Highlight bereit, denn Sie besuchen ein Jurten Camp in der ländlichen Region. Hier bekommen Sie einen persönlichen und eindrucksvollen Einblick in das einfache Leben der usbekischen Landbevölkerung, den Sie bestimmt noch lang als Erinnerung mit sich tragen. Der Tag klingt heute eher romantisch, gemütlich und abenteuerlich aus, da Sie Ihr Abendessen am Lagerfeuer genießen und bei knisternder Wärme entspannen können, ganz so, wie es die Usbekischen Nomaden tun. Als Besonderheit werden Sie auch in einer Jurte nächtigen, dort hat jede Jurte vier Einzelbetten. (F/A)

  • Tag 7
    • Jangigazgan – Aydar Kul - Samarkand

    Das Karawanen Abenteuer durch die Wüste

    Morgens wachen Sie im Jurten Camp auf und werden auch hier frühstücken. Stärken Sie sich gut, denn es geht in ein ganz besonderes Abenteuer an diesem, siebten Tag Ihrer Reise durch Usbekistan. Sie werden die nächsten Stunden auf einem Kamelrücken verbringen und in einer Karawane durch die Wüste und Steppe eine geführte Tour machen. Sie reiten bis zum Aydarsee (auch Aydar Kul genannt), der ein von Menschenhand angelegter See ist. An dem großen See werden Sie zu Mittag Rast machen und ein gemütliches Picknick mit Speis und Trank genießen. Zum Abend hin fahren Sie dann mit dem Reisebus weiter nach Samarkand und genießen heute wieder den Komfort des Konstantin Hotels ****, wo Sie auch zu Abend essen. (F/P/A)

  • Tag 8
    • Samarkand

    Mit allen Sinnen genießen

    Nach einer guten Nacht und einem Frühstück im Hotel erwartet Sie das geschichtsträchtige Samarkand, eines der ältesten Kulturzentren der Welt und, zu Zeiten der aktiven Seidenstraße, Schnittpunkt vieler Handelsrouten. Ihr Tag beginnt mit einer Fahrt zum Registan Platz. Dieser bekannte und eindrucksvolle Platz ist von drei großen Gebäuden umgeben. Mit Ihrem Reiseführer zusammen werden Sie unter anderem das Gur-Emir Mausoleum besichtigen und tiefe Einblicke in die Geschichte des Landes gewinnen. Auf den imposanten Registan Platz folgt die Besichtigung der Ruinen des Ulug Bek Observatoriums, das zu seiner aktiven Zeit eine absolut einzigartige Architektur aufwies und die Erarbeitung der Grundlagen der östlichen Astronomie ermöglichte. Anschließend werden Sie eine lokale Papiermanufaktur besuchen, auch um etwas aus der Geschichte des Landes herauszutreten und tiefer in die moderne Kultur Usbekistans einzutauchen. Auf diese Art und Weise geht es nach der Papiermanufaktur für Sie weiter auf einen Basar in Samarkand, wo Sie die Kultur und Tradition der Seidenstraße mit allen Sinnen erleben können. Um diesen kulturnahen und aufregenden Tag passend zu beenden, werden Sie das authentisch-usbekische Nationalgerichts Plov, ein Reisgericht mit Gemüse und Fleisch, selbst zu Abend kochen und natürlich auch verspeisen. Unterstützt und angeleitet werden Sie dabei von Deutschstudenten einer usbekischen Familie, mit denen Sie sich hautnah über die Unterschiede und vielleicht auch Gemeinsamkeiten der Deutschen und Usbekischen Kulturen austauschen können. Das bietet Ihnen ein ganz besonderes Erlebnis, da Sie aus erster Hand tiefe Eindrücke erhalten können. Am Abend geht es dann wieder zurück in Ihr Hotel. (F/A)

  • Tag 9
    • Samarkand

    Historische Kulturstätte des Ostens

    Nachdem eine erholsame und ruhige Nacht verbracht und anschließend in Ihrem Hotel gefrühstückt  haben, geht Ihre Reise weiter. Am vorletzten Tag Ihrer Usbekistan Reise besichtigen sie die Shahi Zinda Nekropole. Die Totenstadt wurde zu Ehren der „Lebendigen Könige“ benannt, vom 14. bis 15. Jahrhundert erbaut und sie besteht aus insgesamt 11 Mausoleen. Nachdem Sie die verschiedenen Charakteristika der Nekropole erforschen konnten, fahren Sie weiter zur Bibi-Chanum-Moschee, die eine der bedeutsamsten Attraktionen Samarkands darstellt. Was diese Moschee so besonders macht und warum sie aus der Stadt nicht wegzudenken ist, wird Ihnen Ihr Reiseleiter vor Ort berichten. Anschließend geht es für Sie erneut auf einen authentischen Basar der ältesten Stadt der Welt. Ein historischer Ort an dem Sie in die Kultur eintauchen und ein gutes Gefühl dafür bekommen können, was es heißt, Handel an der Seidenstraße geführt zu haben und immer noch zu führen. Dieser Tag wird abschließend mit einem großen gemeinsamen Abschiedsessen gefeiert, wo Sie noch einmal alle Erlebnisse Ihrer Reise durch Usbekistan Revue passieren lassen können. (F/A)

  • Tag 10
    • Samarkand - Deutschland

    Ihre Reise ist zu Ende

    Heute ist für Sie leider der letzte Tag in Usbekistan, denn Ihre Abreise steht bevor. Ihr Reisebus wird Sie zum Tashkent International Airport (TAS) bringen, wo Sie zuerst von Tashkent nach Istanbul fliegen. Nach dem kurzen Zwischenstopp geht es anschließend zurück nach Frankfurt (FRA). Ihre Reise sollte ca. 7 Stunden Flugzeit in Anspruch nehmen.

Termine & Preise

TermineReiseleiterEZ-Aufpreispro Person
02.
August
2018
11.
August
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 175 € p.P.
1.745 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
06.
September
2018
15.
September
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 175 € p.P.
1.695 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE
04.
Oktober
2018
13.
Oktober
2018
Reiseleiter: China Tours-Reiseleiter EZ-Aufpreis: + 175 € p.P.
1.695 €
BUCHBAR
ZUR ANFRAGE

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge Frankfurt – Tashkent; Sarmarkand – Frankfurt über Istanbul mit
  • Turkish Arlines in der Economy-Class (1 Freigepäckstück à 20 kg)
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Beförderungen und Transfers vor Ort
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • 7 Übernachtungen in Hotels; 1 Übernachtung im Jurtencamp (Mehrbettzimmer)
  • Verpflegung laut Programm: F = Frühstück (7x), M = Mittagessen (1x), A = Abendessen (8x), P = Picknick (2x)
  • Deutschsprachiger Reiseleiter in Usbekistan

Extras

  • Visum pro Person zurzeit € 80,–
  • DB Rail & Fly (2. Klasse inkl. ICE) € 79,–
  • Abendlicher Fahrradausflug Tag 3 € 15,-
  • Übliche Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Foto- und Videogebühren

Zusätzliche Informationen

Teilnehmerzahl: min. 10
(Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn)


Ihre Hotels

Tashkent             Usbekistan Hotel****
Khiva                  Arkanchi Hotel***
Buchara              Malika Hotel****
Jangigazgan        Jurtencamp (4 Bett)
Samarkand         Konstantin Hotel***

Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.