Anyang - Henan

Anyang: die Hauptstadt der Shang-Dynastie

Taihang-Tal

Anyang ist eine bezirksfreie Stadt am Nordende der chinesischen Provinz Henan. Im Norden Henans gelegen, ist ein Aufenthalt in Anyang dank dem herrschenden kontinentalen Monsumklima zu jeder Jahreszeit angenehm. Die Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück, die bis zur legendären Dynastie der Shang um 1300 v.Chr. zurückreicht. Die historischen Stätten als auch die natürlichen Sehenswürdigkeiten in Anyang ziehen heute Touristen aus aller Welt an. 

Die Yin-Ruinen

Yinxu, oder Yin-Ruinen

1384 bis 1025 v. Chr. war Anyang die Hauptstadt des chinesischen Altertums. Bei Ausgrabungen fanden Archäologen hier die ältesten chinesischen Schriften, die Orakelknocheninschriften, die neben anderen Relikten im Museum von Anyang zu besichtigen sind. Das Studium der Orakelknochen ist seit letztes Jahrhunderts zu einer neuen Wissenschaft geworden. Die Orakelknochen wurden vor allem vom Fundorte in den Dörfern Xiaotun und Huayuanzhuang gefunden, wo sich Yinxu befindet. Yinxu, oder Yin-Ruinen, sind die Überreste der prächtigen Haupt­stadt Yin aus der späten Shang-Dynastie. Der Archäologische Fundplatz Yinxu ist heutzutage ein UNESCO-Weltkulturerbe, wo die Spuren einer Kaiserstadt vor tausend Jahren hinter gelassen werden. Mehr Geschichte und Geheimnisse können Sie im Yinxu-Museum selbst entdecken und erleben. 

Die historische Stätten aus unterschiedlichen Zeiten

Die historische Stätte Youlicheng

Neben Yinxu gibt es in Anyang noch viele andere historische Sehenswürdigkeiten, die auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China stehen. Die historische Stätte Youlicheng ist neben Yinxu eine wichtige historische Stätte aus der Shang- und Zhou-Dynastie in Anyang. Laut der Legend war Youlicheng ein Gefängnis, wo König Wen aus der Zhou-Dynastie das „I Ging“, oder „Buch der Wandlungen“ geschrieben haben soll. 

Wengfeng-Pagode im Tianning-Tempel, die im Jahr 952 gebaut wurde, und der Wohnhof der Familie Ma, der vor mehr als ein hundert Jahr errichtet wurde, bieten einen Einblick verschiedener chinesischen Baustile aus unterschiedlichen Zeiten.

Naturwunder Taihang-Gebirge

Hongqi-Kanal, der "Kanal der roten Flagge"

Das Taihang-Gebirge ist eine wichtige geographische Grenze, die die Provinzen Shanxi, Hebei und Henan aufteilen. Das Gebiet ist nicht nur reich an Kohle, sondern auch Sehenswerten. Neben Schönheit der Landschaften zieht das Taihang-Tal mit Vielfalt der Veranstaltungen Touristen aus dem In- und Ausland an, die den Nervenkitzel beim Skydiving oder beim Hanggleiten suchen. Eine weitere Attraktion ist der Hongqi-Kanal, der "Kanal der roten Flagge": Diese künstliche Wasserstraße wird nicht zu Unrecht als "achtes Weltwunder" bezeichnet.

East Coast Blues 2015: Begeisterter Empfang in der Provinz Henan

Die Teilnehmer der East Coast Blues Rallye von Shanghai nach Peking besuchten mit ihren Harleys Anyang. Die Henan Harley Chapter bereiteten ihnen einen warmen Empfang.

Die Stadt Anyang in der Provinz Henan war den meisten Teilnehmern der East Coast Blues vor Antritt der Reise wohl kein Begriff, doch ihr Besuch dort sollte ein ganz besonderes Ereignis auf der an außergewöhnlichen Momenten reichen Reise werden. Die Fahrt dorthin war lang und anstrengend.

Weiter zum Blog-Artikel

Harley China Tours: East Coast Blues