Informationen zur Individualreise


Der Weg von der Kontaktaufnahme bis zu Ihrer Reise ist eigentlich nicht kompliziert. Wir nehmen Sie gerne an die Hand und begleiten Sie durch alle Schritte hin zu Ihrer Traumreise. Einen Überblick über die einzelnen Schritte bekommen Sie hier. Wir informieren Sie außerdem darüber, was Sie auf Ihrer Individualreise erwartet und wie Sie sich durch das Reich der Mitte bewegen.

So kommen Sie zu Ihrer Traumreise

1. KONTAKTAUFNAHME

2. BERATUNG

3. ANGEBOT

4. BUCHUNG

5. REISEBESTÄTIGUNG

6. REISEUNTERLAGEN

Zum Vergrößern anklicken

Das erwartet Sie auf Ihrer Individualreise in China

Tagesablauf

Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie von Ihrem lokalen Reiseleiter zu der mit Ihnen ausgemachten Zeit abgeholt. Gemeinsam geht es dann im PKW oder Minibus zu den ersten Zielen des Tages. Zum Mittagessen suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter ein Restaurant aus. Am Nachmittag geht das Besichtigungsprogramm weiter. Anschließend bringt Sie Ihr Reiseleiter zurück zum Hotel oder z. B. ins Stadtzentrum.

Freie Wahl der Verpflegung

Standardmäßig bieten wir unsere Individualreisen nur mit Frühstück an. Damit haben Sie vor Ort die Freiheit, zu entscheiden, wann und wo Sie Ihr Mittag- und Abendessen einnehmen wollen. Natürlich ist Ihnen der Reiseleiter bei der Restaurantauswahl gerne behilflich. 

Reisebegleitung

Auf Ihrer Reise werden Sie von lokalen Reiseleitern begleitet. An jedem größeren Ort steht Ihnen ein neuer Reiseleiter zur Verfügung. Er holt Sie ab und bringt Sie wieder zum Bahnhof oder Flughafen und hilft Ihnen beim Einchecken. Die innerchinesischen Flüge und Zugfahrten absolvieren Sie ohne Begleitung. Bei Fragen ist unser Büro in Guilin telefonisch 24 Stunden am Tag für Sie da.

Flexible Programmgestaltung

Vor Ort sind Sie völlig flexibel. Sprechen Sie mit Ihrem Reiseleiter, wenn Sie länger an einer Sehenswürdigkeit verweilen möchten oder wann Sie morgens abgeholt werden möchten. Gerne planen wir für Sie auch einen Tag mit freier Programmgestaltung inklusive Reiseleiter ein. Ihr Reiseleiter steht Ihnen dann für acht Stunden am Tag zur Verfügung und begleitet Sie auf Ihrer selbstbestimmten Besichtigungstour.

Unterwegs - so bewegen Sie sich individuell durch China

  • Ihre Reise beginnt in der Regel mit einem Flug von Deutschland nach China. Dieser dauert etwa 9,5 Stunden (nach Peking) bis 12,5 Stunden (nach Shanghai). Da ist es für uns wichtig, dass Sie so komfortabel und so entspannt wie möglich in China ankommen. Deshalb wählen Sie die für Sie passende Abflugzeit einfach selbst aus. Unser Individualreisen-Team kann Ihnen Flüge mit jeder renommierten Fluggesellschaft und der Klasse Ihrer Wahl buchen. Lassen Sie sich von unseren Experten beraten! Zudem bieten wir Ihnen gern auch ein Rail & Fly-Ticket an. Wussten Sie, dass es täglich Direktflüge von Frankfurt und München nach Shanghai und Peking gibt? Fast jede große europäische Fluggesellschaft bietet mittlerweile Flüge nach China an. Auch Zwischenaufenthalte, zum Beispiel in Dubai oder Abu Dhabi, sind sehr beliebt. Für einen Stoppover bieten wir Ihnen auch gerne passende Hotels an.

  • Da China sehr groß ist und sich die Sehenswürdigkeiten über das ganze Land verteilen, beinhaltet eine klassische Rundreise meistens auch mehrere Inlandsflüge. Fliegen ist die bequemste und schnellste Art, um die großen Distanzen im Land zu überwinden. Dabei greifen Sie auf ein dichtes Netz von Flugverbindungen zurück. Bei der Wahl der Fluggesellschaft legen wir großen Wert auf Qualität und bieten nur renommierte Fluggesellschaften an, die Sie sicher und komfortabel innerhalb Chinas befördern. Dazu zählen Air China, China Southern Airlines und China Eastern Airlines – die drei größten Fluggesellschaften in China.

  • Alle Transfers und Fahrten während Ihrer Reise bestreiten Sie in einem privaten Auto mit eigenem Fahrer und Reiseleiter, sofern in Ihrem Reiseprogramm nichts anderes angegeben ist. Je nachdem mit wie vielen Leuten Sie verreisen, fahren Sie in einem geräumigen Kombi oder Minivan. Wir achten stets darauf, dass Sie genügend Platz für Ihr Gepäck haben und westliche Sicherheitsstandards eingehalten werden.

  • Das Streckennetz Chinas erstreckt sich über mehr als 100.000 Schienenkilometer quer durchs Land. Es ist bereits jetzt das größte Netz der Welt und dennoch befindet es sich seit 2001 in einem rasanten Ausbau, um der Transportengpässe der boomenden Wirtschaft Herr zu werden. Davon profi tiert auch der Personenverkehr, denn es werden nicht nur mehr Schienen gelegt, sondern vor allem wird das Hochgeschwindigkeitsnetz ausgebaut. Entfernungen, die früher 12 Stunden bedeuteten, sind heute in 5 Stunden überwunden. Nach wie vor ist der Zug das wichtigste Transportmittel für die Chinesen. Gerade deshalb sollte er auf keiner Reise fehlen, denn hier kommen Sie in Kontakt mit Chinesen und fühlen ein Stückchen Alltagsleben. In China gibt es, wie in Deutschland auch, verschiedene Arten von Zügen. Sie haben die Wahl:

    Hochgeschwindigkeitszüge
    Die Hochgeschwindigkeitszüge (G-Züge) sind mit einer Geschwindigkeit von 250 km/h bis 350 km/h die schnellsten Züge und halten nur an wenigen Bahnhöfen. Es gibt vier Sitzklassen: Business, Superior, 1. und 2. Klasse.

    Schnellzüge
    Die Schnellzüge (D-Züge) fahren oft auf denselben Strecken wie G-Züge und bringen Sie mit etwa 250 km/h etwas langsamer und mit mehr Zwischenstopps ans Ziel. Die Hochgeschwindigkeits- und Schnellzüge sind modern und neu ausgestattet, Klimaanlangen und Toiletten im westlichen Stil stehen zur Verfügung.

    Nachtzüge
    Die Nachtzüge (Z-Züge) sind reine Schlafwagenzüge. Sie verkehren in der Regel nur über Nacht und über mittlere Distanzen mit einer Geschwindigkeit von etwa 160 km/h. Sie bieten Schlafwagen in zwei Kategorien: Weich- (1. Klasse) und Hartschläfer (2. Klasse). In den Abteilen der 1. Klasse befi nden sich 2 oder 4 Betten. Die 2-Bett-Abteile sind aber meistens für ausländische Touristen nicht buchbar. Falls man ein Abteil für sich haben möchte, können die anderen Betten mitgebucht werden. Sie bleiben dann leer. In den Abteilen befi nden sich schmale Stockbetten (ca. 190 x 75 cm), die links und rechts an der Wand befestigt sind. In der Mitte sind ein schmaler Gang und ein kleiner Tisch vorhanden. Die Abteile können mit einer Tür verschlossen werden. In der 2. Klasse befi nden sich 6 Stockbetten; es gibt keine Türe. Bei den Nachtzugfahrten empfehlen wir Ihnen, alles Notwendige für die Übernachtung in das Handgepäck zu packen, da es schwierig ist, in den kleinen Abteilen den Koffer zu öffnen. Manche Nachtzüge haben zwar einen Speisewagen, aber dennoch empfi ehlt es sich, einige Lebensmittel vorher einzukaufen.

    Fern- und Interregionalzüge
    Die Fernzüge (T-Züge) fahren mit einer Geschwindigkeit von ca. 140 km/h oft über sehr große Distanzen. Es gibt verschiedene Abteile, die Weich- und Hartsitze sowie Weich- und Hartschläfer-Waggons bieten. Die Interregionalzüge (K-Züge) fahren mit ca. 120 km/h etwas langsamer als die T-Züge.

    Regionalzüge
    Schließlich gibt es noch die L-Züge und Züge ohne Nummer. Diese Züge sind das günstigste Transportmittel auf den Gleisen, aber auch das langsamste.

    Transrapid
    Der bekannte Transrapid verbindet das Zentrum von Shanghai mit dem Flughafen Pudong. Man überwindet in rund sieben Minuten eine Strecke von über 30 km. Bei gutem Wetter und zu bestimmten Uhrzeiten fährt die in Deutschland entwickelte Magnetschwebebahn 430 km/h.

    Tibet-Bahn
    Die wohl spektakulärste Bahnfahrt in China kann man mit der Tibet-Bahn erleben. Über eine Strecke von fast 2.000 km führt sie von der Stadt Xining in Qinghai auf das Dach der Welt bis in die tibetische Provinzhauptstadt Lhasa. Auf der Fahrt durch die spektakuläre Hochgebirgslandschaft und teilweise über Permafrostböden werden Höhen von bis zu 5.072 m überwunden – keine Bahn fährt höher als die Tibet-Bahn. Der Fahrplan ist so gestaltet, dass man möglichst viel Landschaft bei Tageslicht erlebt.

    Am Bahnhof
    Auf den Bahnhöfen in China wartet man übrigens in einer Wartehalle und nicht wie bei uns am Gleis. Erst wenn ein Zug aufgerufen wird, gelangt man zum Gleis. In der Wartehalle leuchtet dann an den großen Schalttafeln die entsprechende Zugnummer auf. Die Nummer und Abfahrtszeit fi nden Sie auch auf Ihrem Ticket, ebenso wie Ihren Sitzplatz (es werden nur feste Sitzplätze vergeben) und die Waggonnummer. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen natürlich, sich am Bahnhof zurechtzufi nden, und zeigt Ihnen das richtige Gleis.

  • Bei einer Kreuzfahrt auf Chinas berühmtestem Strom können Sie sich entspannt zurücklehnen und die atemberaubenden Schluchten, die der Fluss in die Landschaft gegraben hat, genießen. Wir bieten Ihnen drei renommierte Reedereien mit einer Flotte von bis zu sieben 5-Sterne-Schiffen an. Alle Schiffe verfügen ausschließlich über Außenkabinen mit kleinem privatem Balkon. Die Größe der Standardkabinen variiert zwischen 20 m² und 28 m² je nach Schiff und Reederei. Eine luxuriösere Alternative bietet die „MS Yangzi Explorer“ der Reederei Sanctuary Retreats. Das Schiff gleicht einem schwimmenden Boutique-Hotel mit nur 62 Außenkabinen von 31 m² Größe. Die Suiten sind 39 m² groß. Alle Kabinen der drei Reedereien verfügen über TV, Telefon, Dusche/WC und Klimaanlage. Die Flusskreuzfahrt umfasst Vollpension, ein Unterhaltungsprogramm an Bord, wie auch im Reisepreis inkludierte Landausflüge. Die Schiffssprachen sind auf allen Schiffen Englisch und Chinesisch. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Planung, dass die Verfügbarkeit bestimmter Schiffe vom Fahrplan bzw. dem Abfahrtstag und der Fahrtrichtung abhängt.